Helden auf Ski, Snowboard oder in selbstgebastelten Gefährten, ein 15 Meter langes Eiswasserbecken, 2’000 Euro Gesamtpreisgeld und dazu kostenloses Lachmuskeltraining für Zuschauer – am 20. April 2019 duellieren sich Wagemutige beim legendären Watersurf Contest im Skigebiet See im Paznaun.

Nach dem Startschuss heisst es beim Watersurf Contest in See surfen bis die Hoffnung samt Teilnehmer im 15 Meter langen und 2,5 Meter tiefen Eisbad versinkt

17. Watersurf Contest

Verrückt, mutig, kreativ und unter keinen Umständen wasserscheu. So lautet das Teilnehmer-Profil beim 17. Watersurf Contest in See. Mitmachen und um ein Gesamtpreisgeld von 2’000 Euro gegen die eisigen Fluten antreten, kann am 20. April 2019 jeder mit Ski, Snowboard oder selbstgebastelten «Crazy Vehicles», wie Palmeninseln oder Piratenschiffen. Nach dem Startschuss heißt es dann surfen bis die Hoffnung samt Teilnehmer im 15 Meter langen und 2,5 Meter tiefen Eisbad versinkt. Das Reglement: Wer baden geht, fliegt raus, wer am längsten trocken über das eiskalte Nass surft, gewinnt. Dabei verkürzt sich nach jedem Durchgang der Anlauf, bis auch der Letzte im Wasser liegt. Zuschauer feuern ihre Favoriten vor Ort an und dürfen zusammen mit der Jury in der Highlight-Kategorie «Crazy Vehicles» die ausgefallenste Idee mit 1’000 Euro belohnen.

Am 20. April 2019 duellieren sich Wagemutige beim legendären Watersurf Contest im Skigebiet See im Paznaun

Party-Stimmung

Ausgelassene Party-Stimmung und lässige DJ-Sounds gibt es außerdem. Los geht das Eiswasser-Spektakel am Karsamstag um 12:30 Uhr auf der Medrigalm. Das Startgeld beträgt pro Teilnehmer 5 Euro. Eine Anmeldung ist bis zum Veranstaltungsbeginn möglich.

Mitmachen und um ein Gesamtpreisgeld von 2’000 Euro gegen die eisigen Fluten antreten, kann am 20. April 2019 in See jeder mit Ski, Snowboard oder selbstgebastelten «Crazy Vehicles», wie Palmeninseln oder Piratenschiffen

Alle Infos: www.see.at.