Der Frühling klopft an. Höchste Zeit die Couch zu verlassen und der Wanderlust nachzugeben! Pauschalreisen, Charterflüge? So was von 2017. Ob mit dem Motorrad, per Rikscha oder Helikopter – Uber zeigt, wie man per App ganz individuell reisen und die Hot Spots der Welt noch intensiver erleben kann. Genau richtig für Millennials.

Uber ist in mehr als 600 Städten in 77 Ländern aktiv. So verschieden die Städte, so verschieden sind auch die Transport-Services, die über die App des Technologieunternehmens bestellt werden können. Ob mit der Rikscha oder dem Helikopter – Uber präsentiert, wie man 2018 mit nur einer App die Welt entdeckt: 

 Für den kleinen Geldbeutel: Günstiges und authentisches Reisen ist in den indischenMetropolen kein Problem. Seit 2015 kann man dank Uber ganz unkompliziert auf Rikschas durch Delhi düsen, wie Millionen Einheimische es tagtäglich tun. In Hyderabad lässt sich in der App uberMOTO auswählen und mit einem Knopfdruck lässt sich die Megametropole gegen kleines Geld auf dem Motorrad erkunden. Deren Fahrer sind natürlich verpflichtet einen zusätzlichen Helm für ihre Fahrgäste mit sich zu führen – im Verkehr der Millionenstadt unverzichtbar! 

Der Uber-Flieger: Spektakuläre Ausblicke und ein unschlagbar schnelles Reisen ermöglicht UberHELI – u.a. in São Paulo, einer der verkehrsreichsten Städte der Welt, hat Uber sein Hubschrauber-Angebot bereits umgesetzt. Die Strecke von der Innenstadt zum internationalen Flughafen, im Auto je nach Verkehrslage in ein bis drei Stunden machbar, liess sich so in knapp 15 Minuten zurücklegen. Auch zu den Filmfestspielen in Cannes konnten bereits zahlreiche Promis und VIPs mit dem Helikopter einfliegen. 

Schnellboot on Demand: Im Sommer 2017 startete UberBOAT an der kroatischen Küste. Damit kann über die App ein Schnellboot bestellt werden, ideal um die Inseln vor der Küste zu besuchen. Das Beste: Wer sich für UberBOAT XL entschied, kann die Reiseroute für sich und bis zu elf Begleiter ganz individuell mit dem Bootskapitän abstimmen. 

Für luxuriöse Anlässe: Soll der Mädelsabend in New York oder Amsterdam nicht in der Metro oder im Nachtbus ausklingen, ist UberBLACK die stilvolle Alternative. Dabei ist man stets mit professionellen Chauffeuren und in eleganten Limousinen unterwegs. Filmstarfeeling garantiert! 

Auf den Hund gekommen: Tierisch entspannt ist man aktuell in Singapur und Brasilien unterwegs. Bei Fahrten mit UberPET dürfen auch Haustiere einsteigen. Ausflügen mit den haarigen Lieblingen steht also nichts mehr im Weg! 

Go green: Wer auch auf Reisen Wert auf Nachhaltigkeit legt, hat in London, Paris, Lissabon und Zürich die Möglichkeit, uberGreen zu nutzen: Bei diesem Service gibt es ausschliesslich Elektrofahrzeuge. Bye, bye schlechtes Gewissen! 

Über Uber 

Uber ist ein Technologieunternehmen, das seine Nutzer über eine Smartphone-App mit On Demand- Angeboten verbindet. Derzeit schaffen wir für unsere User über unsere Plattform Zugang zu alternativen Beförderungsmög-lichkeiten, zu Essenslieferdiensten sowie Fracht- und Kurierdiensten. Die Uber-Plattform ist gegenwärtig in mehr als 600 Städten in 77 Ländern der Welt aktiv und revolutioniert dort die Art und Weise, wie Menschen sich in ihren Städten bewegen. 

Weitere Infos erhalten Sie hier:

www.uber.com