Peru mit seiner landschaftlichen und kulturellen Vielfalt hat sich in den vergangenen Jahren mehr und mehr zur bedeutenden Tourismusdestination entwickelt. Millionen Menschen aus aller Welt besuchen Jahr für Jahr das reichste Land der Welt und generieren Einkünfte für das Land und seine Bewohner. Dahinter steckt jede Menge Arbeit in der Gestaltung, Diversifizierung und Bewerbung attraktiver Tourismusprodukte – die nun belohnt wird:

Zum wiederholten Mal ist Peru als großer Sieger der World Travel Awards, der Oscars der Reisebranche, hervorgegangen.

Nicht nur wurde Peru zum siebten Mal in Folge als „Beste kulinarische Destination ausgezeichnet, auch erhielt das Land den Titel als „Beste Kulturdestination“. Machu Picchu, Traumziel fast eines jeden Reisenden, wurde erneut zur „Besten Tourismusattraktion“ gekürt.

Tourismus und Gastronomie gehen Hand in Hand, für viele Besucher ist die ausgezeichnete Kulinarik ein wichtiger Grund für eine Reise nach Peru, hervorragende peruanische Restaurants im Ausland verbreiten den Geschmack Perus in aller Welt. Neben den etablierten Sterneköchen wachsen in Peru immer neue Generationen innovativer Küchenmeister heran, die Jahrtausende alte Zutaten und Rezepte in moderne Köstlichkeiten verwandeln und dabei das reiche kulinarische Erbe Perus bewahren.

Perus Kultur ist ebenso reich wie seine Küche. Neben den altbekannten Inka und ihren Hinterlassenschaften gibt es im ganzen Land faszinierende Relikte uralter Kulturen, sei es Kuelap, die Festung der Nebelkrieger in der Region Amazonas, Chan Chan, die einst größte Lehmstätte der Welt, oder die Sonnen- und Mondpyramide der Moche an der Nordküste. 20.000 Jahre Kultur haben 100.000 archäologische Stätten hervorgebracht, die eine Reise nach Peru für Kulturliebhaber zum absoluten Muss machen.

Machu Picchu schließlich ist und bleibt die Ikone des Landes und führt nicht umsonst fast jede Bucket List an. Der berühmte Inka Trail vereint zahlreiche weitere Inkastätten und gilt als eines der besten Trekkings der Welt. Auch die Nutzer von Trip Advisor haben den Besuch der Inkazitadelle unter die zehn besten Erlebnisse in Südamerika gewählt. Um den Schutz der Kultur und Natur zu gewährleisten und Machu Picchu auch für viele weitere Generationen zu bewahren werden nach und nach nachhaltige Maßnahmen, darunter beispielsweise zwei Besuchszeiten pro Tag.