Nicht nur in der nasskalten Jahreszeit ist die eigene Sauna ein heisser Tipp. Saunieren bedeutet Wärme für den Körper und Streicheleinheiten für die Seele. Es entspannt, fördert die Durchblutung und entgiftet. Eine Investition in eine eigene Sauna ist eine kluge Investition in die eigene Gesundheit.

Eine Sauna aus hochwertigem Holz ist ein ästhetischer Blickfang: mit einer Teilglaswand, stimmigem Licht und einigen cleveren Zutaten lässt sie sich effektvoll in Szene setzen. Eine Investition in eine eigene Sauna ist eine kluge Investition. Doch worauf kommt es bei der Planung der Sauna im eigenen Heim eigentlich an? Ist überhaupt genug Platz vorhanden, was ist die richtige Unterlage, welche Anschlüsse sind notwendig, welcher Sauna-Ofen eignet sich?

Die Planung des eigenen Wellnessbereichs wirft viele Fragen auf. Die erfahrenen Profis Mireille und Claudia Ging haben alle notwendigen Voraussetzungen zu einem solchen Vorhaben im Blick, beraten kompetent zu all seinen Facetten und setzen es mit der eigenen Werkstatt von A bis Z fachmännisch um. Individueller Saunagenuss lässt sich mit dem richtigen Know-how und genug Kreativität in beinahe jeder Umgebung realisieren.

Glas und LED

Einen stimmungsvollen Hingucker präsentiert GING Saunabau zB. mit dieser teilverglasten Heimsauna aus Espenholz. Sie fügt sich mit ihrer dimmbaren LEDBeleuchtung als Mittelpunkt und gleichzeitig zurückhaltend in den Raum ein. Die Sauna ist als Bio-Sauna eingerichtet.
Dies ermöglicht verschiedene Badeformen in einer Anlage.

Bio-Sauna: Kombination aus Sauna und Dampfbad

In der Bio-Sauna sind ein biologisches Raumklima, Farblichttherapie
und Kräuterdampfquelle vereint. So können neben dem konventionellen Saunabad, ein Softdampfbad, ein Kräuter- oder ein Warmluftbad genossen werden. Auch bereits bestehende Saunaanlagen können mit diesem Heizsystem ohne grossen Aufwand nachgerüstet werden. Mit weniger Hitze wird die gleiche Wirkung erreicht.

saunabau.ch