Linda Schneider alias Curandera, ist eine der erfolgreichsten Schamaninen der Schweiz. Die 42-Jährige Mutter von zwei Kindern hat jetzt ihr erstes Buch geschrieben: Der Wolfmond.

Linda Schneider alias Curandera ist seit 2008 vollzeitig als Schamanin tätig. Ihr Gabe hat sie bereits als Kind entdeckt, als 12-Jährige hatte sie ihr erstes ausserkörperliches Erlebnis. Sie hat eine Physiotherapie und Kinesiologie Ausbildung, ist Mutter von zwei Töchtern und steht sehr bodenständig mit beiden Beinen auf dem Boden.

Sie ist eine der erfolgreichsten Schamaninen der Schweiz. Die 42-Jährige lebt in Winterthur. Zu ihr kommen Jung und Alt für Beratungen jeder Art: sei es wegen Krankheiten, Lebensfragen etc.

Intuition und Urvertrauen

Nun hat sie ihr erstes Buch geschrieben: Der Wolfmond. «Ich hatte und habe das grosse Privileg, direkt mit den indigenen Menschen Nordamerikas zu arbeiten und von ihnen zu lernen. Ich möchte das mit den Menschen teilen, weil ihr Wissen und ihre Weisheit sehr wichtig sind, vor allem in der heutigen Zeit“, sagt Linda. Sie habe aus eigener Kraft heraus ihren ganz individuellen Weg gefunden, ohne einem Pfad, dem sie hätte folgen können. „Allein durch Intuition, Urvertrauen und einer unbändigen Lust zu lernen, mich meinen Ängsten zu stellen und zu wachsen“. Es sei sehr wichtig, dass sich immer mehr Menschen trauen, aus den „normalen“ Wegen auszusteigen und eine „neue“ Art von Weg zu leben. „Wenn wir hier etwas verändern wollen, wieder in Einklang mit der Schöpfung zu leben, braucht es etwas anderes, als wir in den letzten Jahrhunderten gemacht haben“, sagt sie.

Den Träumen folgen

Linda Schneider möchte Menschen dazu motivieren und inspirieren, ihrem Weg zu folgen, das eigene Leben zu überdenken und statt aus Angst, es könne nicht klappen, im alltäglichen Trott steckenzubleiben.

„Wolfmond ist für mich eine Art Einstiegbuch“, sagt sie. Es öffnet Kanäle, die Menschen, die sich darin wiederfinden, werden dann bereit sein für mein zweites, ausführlicheres Buch. „Ich schreibe darin über meine Erfahrungen im Indianerreservat, im Dschungel von Peru, aber auch über meine tägliche schamanische Arbeit mit Klienten. Ausserdem beschreibe ich detailliert meine schamanischen Reisen mit Grossmutter Mond, welche viele Lehren beinhalten, die uns Menschen dabei unterstützen, uns zu orientieren und unseren Weg zu finden, auch als ganzes Menschenvolk, damit wir wieder lernen, im Einklang mit Mutter Erde zu leben.“

Neue Wege einschlagen

Das Buch richtet sich an alle, die schon immer mehr wissen wollten über das Leben und die Arbeit einer Schamanin, welche auch in der modernen Welt lebt und über das Leben der Indianer Nordamerikas in der heutigen Zeit. Und an die Menschen, die spüren, dass
das Leben mehr für sie bereit hält, als sie sich bisher getraut haben zu glauben und zu leben. „Vor allem aber, richtet es sich an diejenigen, die unseren heutige Art zu leben hinterfragen und fühlen, dass wir neue Wege einschlagen müssen, damit wir langfristig auf dieser Erde leben können“, sagt Linda Schneider.

www.curandera.ch