Mit der neuen, kreativen Projektreihe „Carte Blanche“ widmet sich das Familienunternehmen Création Baumann insbesondere dem Thema Inspiration und lädt ausgewählte Interior Designer dazu ein, die vielseitigen Möglichkeiten für die textile Raumgestaltung mit Stoffen aus Langenthal aufzuzeigen.
Die Spielregeln sind einfach und klar definiert: Die Inneneinrichter wählen eine Location aus, die sie in ihrem Stil interpretieren und setzen dabei Textilien aus der Home-Kollektion von Création Baumann ein.

Zum Start der Carte Blanche haben die Schweizer Textilspezialisten, Gestalter aus Paris, Zürich und New York gebeten, sich mit der aktuellen Home-Kollektion „Silk & Spices“ zu beschäftigen. Eine Kollektion, die vom Spiel der Kontraste lebt, sich als Hommage an historische, textile Techniken versteht und dennoch Aktualität ausstrahlt. Zeitgenössisches Design wird gezielt mit Kettdruck, Jacquard, und Stickerei versehen und verbindet sich zu einem völlig neuen gestalterischen Ausdruck.

Die Stoffe von Création Baumann für die Möbel sind sorgfältig aufeinander abgestimmt

Der New Yorker Innenarchitekt Erik Bruce setzte seine Carte Blanche für die Ausstattung eines Wohn- und eines Schlafzimmers in einem Townhouse im Gramercy Park-Quartier ein. Die gewählten Räumlichkeiten in dem historischen Gebäude wurden zwar modernisiert, die stark unterschiedlichen Raumhöhen blieben dabei allerdings bestehen. Zudem verfügt das Wohnzimmer über rund sechs Meter, fast deckenhohe Fenster. Eine Herausforderung für Erik Bruce, der eigentlich schon alles bei der kreativen Fenstergestaltung gesehen hat und besonders für seine umfangreiche Expertise in diesem Bereich gefragt ist.

Für die Fenstergestaltung dieses aussergewöhnlichen Raumes wurde der halbtransparente Vorhangstoff „Turmalin“ in fünf verschiedenen Braun- und Beigetönen ausgewählt. Das Schlafzimmer hat eine deutlich niedrigere Deckenhöhe und verfügt über ein breites, bodennahes Fenster. Hier ist der Einrichtungsexperte mal ein bisschen von der Norm abgewichen und hat den feinstrukturierten Chenille-Möbelbezugsstoff „Victor“ wirkungsvoll als Verdunklungsstoff eingesetzt. Dazu kombiniert Erik Bruce den halbtransparenten Leinenstoff „Ginger“ in einer für ihn typischen Konfektion als Raffvorhang. Abgerundet wird die textile Gestaltung der beiden Räume mit der Auswahl der Stoffe für die Accessoires, wie Kissen und Decken. Bei der Arbeit mit der „Silk & Spices“ Kollektion kann der Gestalter sich ganz auf seinen individuellen Geschmack konzentrieren und muss nicht zeitintensiv nach geeigneten Stoffen und Kollektionen suchen, die zueinander passen: Alle Materialien, Dessins und Farben sind von Création Baumann sorgfältig aufeinander abgestimmt und lassen sich perfekt miteinander kombinieren.

www.creationbaumann.com

schweiz schweizer unternehmen textil stoffe möbel einrichtung stil design accessoires

Alle Materialien, Dessins und Farben sind von Création Baumann sorgfältig aufeinander abgestimmt und lassen sich perfekt miteinander kombinieren.