Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die Frage, wie man sich dieses Jahr fürs Festmahl schick macht. Dabei werden sich insbesondere Frauen mit längeren Haaren Gedanken darüber machen, welche Frisur sie sich stylen sollen. Das Haarinstitut hat die fünf elegantesten und haarschonendsten Frisuren zusammengestellt.

Der Advent hat bereits begonnen und damit rücken auch die Weihnachtstage näher. Doch wie tritt man an Heiligabend, einem der wichtigsten Feiertage im Jahr, stilsicher auf? Frisuren sind gerade bei Frauen mit längeren Haaren ein wichtiges Thema, wenn es um den Festtags-Look geht. Viele Frisuren strapazieren jedoch das Haar. Das Haarinstitut in Zürich, Experte auf dem Gebiet der Trichologie- und Haarverdichtungsbehandlungen, kennt die fünf feierlichsten und haarschonendsten Frisuren.

  1. Royaler Dutt

Dutts sind immer elegant und passen zu jeder festlichen Gelegenheit. Kein Wunder, dass auch viele weibliche Royals immer wieder auf diese Frisur zurückgreifen. Anstatt aber Haargummis oder einen Haar-Donut zu verwenden, kann der Dutt mit einem Stab oder einer Forke befestigt werden. «Diese Tools machen die Haare weniger brüchig», bestätigt Giuseppe Manieri, Geschäftsführer vom Haarinstitut.

  1. Romantische Hochsteckfrisur

Wer zu Heiligabend lieber eine Hochsteckfrisur im Braut-Style anpeilt, kann auch dafür eine Light-Variante für das Haar finden. Lockere Hochsteckfrisuren sind schonender als streng an den Kopf frisierte Haare. Macht man die verschiedenen, locker hochgesteckten Strähnen dann noch mit Haarklammern fest, wird das Haar vor Spliss geschützt. Giuseppe Manieri rät: «Am besten kauft man sich Haarklammern mit abgerundeten Ecken.»

  1. Französischer Zopf

Geflochtene Haare liegen im Trend. Wieso nicht an Weihnachten ganz nach dem Motto der Besinnlichkeit back to the roots gehen und einen schönen französischen Zopf flechten? Es gibt zig Varianten – eine verspielte Form ist es, den Zopf beim Haaransatz zu beginnen und dann einseitig am Kopf nach unten zu flechten bis zu den Haarspitzen. Wenn der Zopf locker geflochten ist und am Ende mit einem Haargummi ohne Metallhülse zusammengebunden ist, schützt dies vor Haabruch. In den Spitzen sind Haargummis zudem weniger bedenklich, da die Enden regelmässig geschnitten werden sollten.

  1. Zwei-Strähnen-Look

Wer an Heiligabend lieber offenes Haar tragen möchte, kann mit dem Zwei-Strähnen-Look eine einfache, haarschonende und doch anmutende Frisur zaubern. Und so geht’s: Auf jeder Seite der Schläfen eine Haarsträhne nehmen und locker nach hinten binden. Tipp: Wenn man die Strähnen nach hinten dreht, verschafft dies noch zusätzlich Glamour. Mit je einer kleinen Haarklammer die Strähnen entweder über oder unter den restlichen Haaren am Hinterkopf befestigen.

  1. Kecke Haartolle

Für die Damen, die gerne etwas Extravaganz in ihren Weihnachtsauftritt hineinbringen wollen, eignet sich die Haartolle. «Am schonendsten ist eine lockere Haartolle, die nur mit dem Deckhaar frisiert wird. Zur Befestigung der Tolle reicht eine Haarklammer – und fertig ist der kecke Look», so Manieri.

Über das Haarinstitut

Das Haarinstitut befindet sich im Puls 5 in Zürich und ist seit 2008 aktiv. Die Unternehmung beschäftigt neun Mitarbeitende. Alle Mitarbeitenden sind Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet. Geführt wird die Firma von Giuseppe Manieri (Bild rechts). Die Leistungen des Haarinstituts lassen sich in zwei Kategorien einteilen: Trichologie und Haarverdichtung. Bei Ersterem geht es um die Reaktivierung und Stärkung des Haarwachstums. Bei Letzterem kommt ein Haarteil (sehr dünne Membrane mit Echthaar) zum Einsatz.

www.haarinstitut.ch