Es ist quadratisch, weiss, geruchlos und relativ unscheinbar. Aber ihn ihm stecken bis zu hundertmal mehr Wirkstoffe als in einer Pflegecreme. Dafür fehlt alles andere, was häufig in einer Creme enthalten ist: Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe, Emulgatoren, Alkohol oder Parabene.

 

Filabé reduziert die Creme von heute auf das Wesentliche und verzichtet auf alles andere, was der Haut nichts bringt und sie häufig sogar irritiert. Übrig bleiben natürliche, hochkonzentrierte Wirkstoffe, die mithilfe von Hightech in die Haut gebracht werden. Dafür kombiniert Filabé Mikrobrillen mit Liposomentechnologie: 15,3 km Garn stecken in diesem 14×14 cm grossen Tuch, dessen einzelne Fasern 120-mal dünner als ein Haar sind.

Die Tücher erhalten in einem Liposomenbad ihre Wirkstoffe und werden dann getrocknet. Erst durch eine Befeuchtung mit Wasser aktivieren sich die Wirkstoffe wieder und können dann vom Tuch sanft in die Haut einmassiert werden. Dabei reinigen die Tücher die Haut gleich mit, sodass man nach rund einer Minute ein Pflegeritual vollendet hat, das Reinigung und Peeling inkludiert. Smarter kann Pflege nicht sein.

www.filabe.ch