Die Luxus-Uhr Horological Machine No6 SV von MB&F

Die Horological Machine No.6 SV (steht für Saphir-Version) lässt die Schönheit des organisch gestalteten Zeitmessers HM6 „Space Pirate“ in einem neuen, noch helleren Licht leuchten. Ein gläsernes Gehäuse setzt das einzigartige Uhrwerk, das in seinem Inneren tickt, perfekt in Szene. Zwei dreidimensional geschliffene Saphirgläser bilden mit einem dazwischen liegenden Band aus Edelmetall die stromlinienförmige Bühne, auf der sich das mikromechanische Wunderwerk präsentiert und von allen Seiten bewundert werden kann.

Der Gehäusemittelteil aus Metall zeigt horizontale Linien, die an die „Streamliner“-Modelle der amerikanischen Greyhound-Busse der 1950er- und 1960er-Jahre erinnern. Sie stehen als Beispiel für die Stromlinien-Moderne, einer späten Art-déco-Strömung. Die farbenfrohen Streifen der wasserfesten Dichtungen akzentuieren die Sandwichkonstruktion.

Die Uhren von MB&F sind mittlerweile zu Design-Ikonen avanciert

Vom Träger aus betrachtet werden auf zwei rotierenden Kugeln unter Kuppeln – gut ablesbar dank großer Ziffern – vorne links die Stunden angezeigt und vorne rechts die Minuten. In den beiden hinteren Kuppeln bewegen sich Turbinen, die über ein Getriebe mit dem Rotor verbunden sind. Ihre Aufgabe ist es, als Windbremse die Geschwindigkeit des Aufzugs zu reduzieren, damit das Aufzugssystem nicht über Gebühr verschleißt.

luxusuhren luxusuhr mb&f limitiert uhren uhr schweizer luxus-uhren

Die Horological Machine N°6 SV ist in einer limitierten Auflage von 10 Exemplaren in Platin/Saphirglas und 10 Exemplaren in Rotgold/Saphirglas erhältlich.

Unter einer zentralen Kuppel ist ein fliegendes Sekundentourbillon untergebracht, das hochpräzise Regulierungsorgan der HM6-Maschine. Insbesondere die anhaltend einheitliche Schmierung hochpräziser Reguliersysteme ist besonders wichtig. Da sie empfindlich auf UV-Strahlung reagiert, bekam die HM6 zwei halbkugelförmige Titanabdeckungen, die das sensible Reguliersystem wie Augenlider abdecken und so vor gefährlichen Strahlen schützen. Eine Krone bei 9 Uhr schließt und öffnet die Abdeckung buchstäblich in der Zeit eines Wimpernschlags.

Zum Zwecke maximaler Stärke und Wasserdichtheit wurden die neun Saphirglasdome – fünf oben und vier unten – sorgfältig mit den transparenten Scheiben verlötet.

Die Horological Machine N°6 SV von MB&F ist auf 10 Stück limitiert

So hinreißend das organisch gewölbte Außengehäuse auch sein mag, der wirkliche Star der HM6 SV ist zweifellos die Maschine. Sie übernimmt nicht nur die Hauptrolle, sondern füllt gewissermaßen das gesamte Theater aus. Die Entwicklung der durchdachten Maschine, die aus 475 sorgsam bearbeiteten Einzelteilen besteht, nahm mehr als drei Jahre in Anspruch.

luxusuhren luxusuhr mb&f limitiert uhren uhr luxusuhren

Ein gläsernes Gehäuse setzt das einzigartige Uhrwerk, das in seinem Inneren tickt, perfekt in Szene.

Die Horological Machine N°6 SV ist in einer limitierten Auflage von 10 Exemplaren in Platin/Saphirglas und 10 Exemplaren in Rotgold/Saphirglas erhältlich.

Insgesamt werden von den HM6-Uhrwerken lediglich 100 Stück hergestellt.

Mehr Informationen unter: www.mbandf.com