Boonchu Rojanastien hat die Welt der Gesundheitsresorts revolutioniert und schuf

mit Chiva-Som ein Retreat, das mehr bietet als Urlaub: nämlich ein ganz neues Leben

Mehr Treatment-Räume als Hotelzimmer. Ein Hotelchef, der sein Handy lieber beiseitelegt, als ständig erreichbar zu sein. Und eine Philosophie, deren Ziel es ist, mehr als nur Entspannung zu liefern, dafür den Schlüssel zu einem neuen Lebensstil: das ist das Chiva-Som International Health Resort im thailändischen Hua Hin.

Die Geschichte beginnt vor über 30 Jahren, als Boonchu Rojanastien, damals thailändischer Finanzminister, häufig Geschäftsreisen nach Europa unternimmt und ein Leben mit ständigem Jetlag führt. Zur Erholung lädt er an den Wochenenden Freunde in sein Feriendomizil in Hua Hin ein, um mit Sport, Wellness und gesundem Essen die Batterien aufzuladen, so dass er montags wieder frisch in die neue Woche startet. Dabei reifte in ihm die Idee, in seiner Heimat ein Gesundheitsresort zu schaffen, das sich genau an Menschen wie ihn wendet: erfülltes Berufsleben, aber die Gesundheit kommt dabei zu kurz. Menschen, deren Leben eine neue Balance braucht.

Eine Idee, die er jahrelang mit sich herumträgt, bis er schließlich 1992 sein privates Ferienhaus in Hua Hin abreißt, um hier seinen persönlichen Traum von einer Oase des Lebens wahr werden zu lassen. Seine Familie ist zuerst skeptisch, besonders Sohn Krip wehrt sich gegen dieses in seinen Augen „waghalsige Unterfangen“. Doch der Erfolg gibt Rojanastien recht: schnell wird das Chiva-Som wegen seiner durchdachten Philosophie, der ganzheitlichen Ansätze und der extrem erfahrenen Ärzte und Therapeuten zur weltweit ersten Adresse für alle, die ihre gesundheitlichen Fragen lösen und ihren Lebensstil ändern möchten. Heute nennt das Retreat unzählige Auszeichnungen sein eigen, wie beispielsweise den Titel „Best Destination Spa“ des Condé Nast Traveller.

Für Krip Rojanastien, den Sohn des Gründers, erschloss sich das Konzept des Chiva-Som erst bei seinem ersten eigenen Besuch, als ein Mitarbeiter ihn nach seinem persönlichen Gesundheitsziel fragte. Ein Impuls durch den Krip Rojanastien seinen Lebensstil von Grund auf änderte, eine Gemeinsamkeit, die er heute mit vielen Chiva-Som-Gästen teilt. Die Fragen und die Beratung zu Beginn eines Aufenthaltes im Chiva-Som öffnen vielen die Augen, die hier zusammen mit den Therapeuten an einem umfassenden Leitfaden arbeiten, um im Anschluss an die Auszeit auch in ihrem Alltag gesund zu leben.

Dieser Ansatz ist einer der wichtigsten des Chiva-Som und zugleich eine Besonderheit. Hier geht es nicht darum, nur einen möglichst angenehmen Urlaub zu verbringen, sondern um individuelle Betreuung, individuelle Ziele und im Anschluss um eine individuelle Anleitung für den Alltag daheim. Ein Erfolgsrezept, das heuer am 19. April seinen 22. Geburtstag feierte.

Sohn Krip Rojanastien ist heute CEO und Chairman des Chiva-Som – aus Überzeugung: „Es gibt kein Geheimnis in Bezug auf Wellness. Ein glückliches, gesundes Leben ist für jeden erreichbar. Wir von Chiva-Som sehen uns als leitende und helfende Hand bei dieser Wandlung und möchten sicherstellen, dass es eine angenehme Erfahrung ist, die ein Leben lang anhält.“

Weitere Informationen unter: www.chivasom.com