Weltweit leiden Menschen unter Flugangst und können Freunde und Familie, die weiter weg wohnen, nicht so oft sehen, wie sie gerne würden. Dies war auch beim 73-jährigen Ronnie Leach aus Johannesburg der Fall. Um seine Tochter wiederzusehen hat sich Ronnie Leach aber seiner Flugangst gestellt und diese dank dem „Flying with Confidence Progamm“ von British Airways überwunden. Was Ronnie Leach nach seinem ersten Flug empfunden und wie er die Angst endlich überwunden hat, erzählt er in einem emotionalen Video.
Die Premium Airline hat einige Tipps aus dem Programm zusammengestellt und zeigt Mittel und Wege, wie man die Flugangst in den Griff bekommt und der nächsten Reise entspannter entgegenfiebern kann:

  • Turbulenzen sind unangenehm, aber nicht gefährlich. Sie sind ein ganz normaler Bestandteil eines Fluges und werden durch die Natur verursacht.

 

  • Tief durchatmen! Sobald die Angst aufkommt, den Atem kurz anhalten und daraufhin tief ein- und ausatmen. Diese Technik mehrmals wiederholen.

 

  • Die tiefen Atemzüge mit einer Muskelkontraktion kombinieren. Das Zusammenpressen der Pobacken ist dabei eine der effektivsten Übungen. Damit überlagert man andere nervöse Signale.

 

  • Der Luftraum ist eine ganz normale Umgebung für Flugzeuge, denn sie sind dazu entworfen, in der Luft zu sein. Auch für Piloten und Kabinenbesatzung ist der Flug Bestandteil ihres Berufs, dem sie gerne und verantwortungsvoll nachgehen. Man befindet sich in einer alltäglichen und sicheren Umgebung.

 

  • Es sind die Flügel, die das Flugzeug fliegen lassen, nicht die Triebwerke. Ein Flugzeug kann bei einer Flughöhe von 9‘000 m.ü.M. während 160 Kilometern gleiten, auch wenn die Triebwerke ausfallen würden.

 

  • Einen langen Flug in Abschnitte von 30 Minuten zu splitten kann dabei helfen, einer langen Reise gelassener entgegenzusehen. Den einzelnen Flugabschnitten dann unterschiedliche Aufgaben zuteilen, wie zum Beispiel einen Brief schreiben, einen Film ansehen oder ein Buch lesen.

 

  • Piloten durchlaufen ein striktes Auswahlverfahren und sind die am besten ausgebildeten und trainierten Fachleute der Welt. Sie werden zudem alle sechs Monate Simulator-Tests unterzogen.

 

  • Kommerzielle Flugzeuge sind unglaublich gut gepflegt und werden vor jedem Flug von Piloten und Ingenieuren überprüft. Eine routinemässige Wartung erfolgt in regelmässigen Abständen durch lizenzierte Ingenieure.

 

  • Fluglotsen sind ausgebildete und lizenzierte Fachleute, die unter einem sehr strengen Regelwerk tätig sind. Alle Piloten müssen sich an die Regeln des Luftraumes halten.

 

  • Sich vorzustellen wie man bei Ankunft nach dem Aussteigen einen geliebten Menschen oder ein warmes Klima antrifft, kann auch schon während des Flugs für Entspannung sorgen.

Bereits über 45‘000 Personen haben am „British Airways Flying with Confidence Programm“ teilgenommen, um ihre Flugangst zu überwinden. Weitere Informationen zum Kurs gibt es hier.