Während wir auf die Gourmet-Bibeln und frisch gekürten Sterneköche 2017 warten, bereitet man sich in den USA auf den National Fast Food Day vor. Wir zeigen Ihnen heute: Fast Food geht auch in der Gourmet-Variante. Sternekoch Davide Bisetto hat im Belmond Hotel Cipriani einen venezianischen Burger kreiert; eine Lobster-Variante bietet der berühmte Rib Room im Jumeirah Carlton Tower; Gourmet-Hot-Dogs und Cannonball Burgers sind auf den Schiffen von Holland America Line die feine Fast Food Lösung und im Jumeirah Vittaveli auf den Malediven kommt ein preiswürdiges Jakobsmuschel-Kebab auf den Tisch. Und selbst aus Fish’n‘ Chips hat ein findiger Londoner Küchenchef eine vegane Gourmet-Variante entwickelt.

Anything goes … in diesem Sinne, viel Vergnügen beim Lesen.


Belmond Hotel Cipriani`s erster Sterne-Burger ist serviert!

Belmond Hotel Cipriani © Belmond

Belmond Hotel Cipriani © Belmond

Das Restaurant „Oro“ im Belmond Hotel Cipriani, Venedig setzt erstmals einen venezianischen Sterne-Hamburger auf die Speisekarte, kreiert vom Küchenchef Davide Bisetto. Kastanienbrot, Cranberry-Mayonnaise und Brokkoli sorgen für ein außergewöhnliches Burger-Erlebnis. Bisetto ist bekannt für seine fantasievollen Kreationen, mit denen er das „Oro“ in diesem Jahr zu seinem ersten Stern geführt hat. Er spannt gekonnt den Bogen von regional venezianisch bis kreativ weltoffen. Inspiriert sind seine Gerichte unter anderem aus seiner Zeit als Sternekoch in renommierten Häusern in Paris und auf Korsika. Bisetto war der erste italienische Küchenchef, der in Frankreich mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde. Weitere Informationen auf www.belmond.com.


Dive-In – Gourmet-Fast Food auf See mit Holland America Line

MS Koningsdam © Holland America Line

MS Koningsdam © Holland America Line

Gourmet-Hotdogs, knusprige Pommes und die besten Burger auf See – dafür ist das Dive-In at the Terrace Grill bekannt. Das Outdoor-Pool-Bistro finden Gäste an Bord aller 14 Holland America Line Premiumschiffe. „Dive-In Dog”, „Dog Paddle” oder „Dunkin’ Dog” heißen die Gourmet-Hotdogs im Dive-In. Alle Hotdogs und auch die Dive-In-Burger werden frisch zubereitet und mit der Dive-In-Signature-Soße serviert, deren Zutaten zu den bestgehüteten Reedereigeheimnissen gehören. Die „Must-Eats“: der „Dog Paddle” mit Sauerkraut, knusprigem Speck und deutschem Senf und der „Cannonball“-Burger mit geschmolzenem Gouda, Speck und karamellisierten Röstzwiebeln mit Apfelholzaroma. Vegetarier können den „Freestyle“-Burger mit gegrilltem Portobello-Pilz, Gouda, Cheddar und Avocado genießen. Hinter den Gourmet-Fast-Food-Variationen stehen die sechs Chefköche des Holland America Line Culinary Councils®, dessen Vorsitzender der Österreicher Rudi Sodamin ist. Er ist einer der meist prämierten Chefköche der Weltmeere. Weitere Informationen auf www.hollandamerica.com.


Seafood statt Rindfleisch – Gourmet-Burger im Jumeirah Carlton Tower

Jumeirah Carlton Tower - Rib Room Restaurant © Jumeirah Group

Jumeirah Carlton Tower – Rib Room Restaurant © Jumeirah Group

Im The Rib Room des Jumeirah Carlton Tower im Herzen von Londons elegantem Stadtviertel Knightsbridge  – dort, wo bekanntermaßen seit über 50 Jahren das beste Roastbeef der Stadt serviert wird – erfreut sich der Lobster Burger großer Beliebtheit.  Chefkoch Ian Rudge, der nur die besten Zutaten von den Feldern und Wiesen und aus dem Meer auf den Teller bringt, toppt den Burger aus Krebsfleisch mit Hummer Thermidor, köstlich angerichtet mit extra dick geschnittenen knusprigen Pommes und einem knackigen bunten Salat. Weitere Informationen auf www.jumeirah.com.


Erstklassiges Fast Food à la Maldives:
Jakobsmuschel-Kebab im Jumeirah Vittaveli

Jumeirah Vittaveli © Jumeirah Group

Jumeirah Vittaveli © Jumeirah Group

Die leichteste Variante von Fast Food zaubert das Küchenteam im Swarna, dem erst kürzlich als Best Indian Cuisine in Asia ausgezeichneten indischen Restaurant im Jumeirah Vittaveli, auf den Teller: Der Sunhere Kala Moti Kabab wird aus frischen Jakobsmuscheln, Meeresalgen, Himalaya-Salz, Kurkuma und Joghurt zubereitet. Und weil in diesem Malediven Resort alles passt und das Auge immer mitisst, spiegelt der Kebab die Farben der Malediven – das türkisfarbene Meer und die leuchtenden Orangetöne der Sonnenuntergänge – wider. Weitere Informationen auf www.jumeirah.com.


One Aldwych, London – Britisches National(schnell)gericht im ersten glutenfreien Restaurant Londons

Indigo at One Aldwych © LHW

Indigo at One Aldwych © LHW

Was dem Deutschen seine Currywurst mit Pommes ist, ist dem Briten sein Fish’n’Chips. Den frittierten Fisch im Teigmantel mit Kartoffelecken gibt es quasi an jeder Ecke Londons zu kaufen, aber doch dürfte es keine gesündere Variante des Gerichts geben als im One Aldwych. Als das Mitglied von The Leading Hotels of the World sein populäres Restaurant Indigo im letzten Jahr nach Renovierung wiedereröffnete, stiftete ihm Küchenchef Dominic Teague auch gleich eine neue Karte – mit strikt gluten- und milchfreien Speisen aus biozertifizierten, regionalen und saisonalen Produkten. Moderne britische Küche für Ernährungsbewusste also, die sich hier aber vor allem den Fast-Food-Klassiker der Insel nicht entgehen lassen dürfen. Weitere Infos auf www.LHW.com/onealdwych.