Aston Martin DB11 GT-RS von Wheelsandmore

Alles neu bei Aston Martin – Das wohl wichtigste Modell im Portfolio der traditionsreichen Sportwagenmanufaktur löst den in die Jahre gekommenen DB9 mit modernster Technik ab und bietet dem solventen Kunden soweit alles, was man heute von einem sportlichen GT in dieser Liga erwartet. Das völlig neu konzipierte V12 Antriebsaggregat mit 5,2 Litern Hubraum und Doppelturboaufladung leistet im Serienzustand 608 PS bei maximalen 700 Nm Drehmoment und überträgt die Kraft per 8-Gang Automatikgetriebe auf die Hinterräder bis zu einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h.

Wheelsandmore wäre nicht einer der weltweiten Experten, wenn es um die individuelle Veredelung solcher Sport- und Supersportwagen geht, ließe man den lang ersehnten Nachfolger des Aston Martin DB9 unangetastet. Optisch gefällt die Karosserieform so sehr, dass man aerodynamische Anbauteile bei der Kreation GT-RS von Wheelsandmore vergebens sucht. Vielmehr konzentriert sich der Veredler bei seinen Modifikationen auf die Optimierung von Leistung, Gewicht sowie den Tausch des Räderwerks.

Das Tuning-Programm für den brandneuen Aston Martin DB11

Aus dem brandneuen Aston Martin DB11 Tuning-Programm stammen die beiden Radmodelle 6Sporz² und F.I.W.E. welche ausschließlich per Hand und TÜV-konform in Deutschland produziert werden. Durch den Mehrteiler-Aufbau steht den Individualisierungswünschen der illustren Kundschaft in Farbe und Oberflächengestaltung nichts im Wege.

Bei den gezeigten Fahrzeugen verbaute der Luxustuner einerseits das konkav konstruierte Schmiederad F.I.W.E. – an der Lenkachse 9,5×21 Zoll messend und mit 265/35/21 UHP Reifen aus dem Hause Pirelli bestückt, sowie auf der Antriebsachse im maximalen Maß 11,5×21 Zoll, rotierend mit 315/30/21 Pneus. Farblich wurden die Felgensterne dabei in Fahrzeugfarbe finalisiert und mit hochglanzpolierten Edelstahl-Außenbetten kombiniert.

Der Aston Martin DB11 im Carbon-Look

Andererseits bietet der Veredler das Modell 6Sporz² nicht nur in der Variante 21 Zoll, sondern rundum auch in großen 22 Zoll an. Der zeitlose Klassiker wurde dezent und edel mit Carbonlook-Oberfläche auf den Radsternen, sowie Außenbetten in der Fahrzeugfarbe „Spectre-silber“ kombiniert und schmückt den Aston Martin DB 11 so in 9,5×22 und 11,5×22 Zoll auf Continental Sport Contact 6 Reifen in 265/30/22 und 305/25/22.

Die Entwicklung klappengesteuerter Auspuffkomponenten und Sportkatalysatoren hat bereits begonnen und wird den ohnehin schon sonoren Turbosound nochmals deutlicher unterstreichen. Darüber hinaus fährt Wheelsandmore derzeit ausgiebige Leistungstests auf dem Prüfstand um die passende Softwareoptimierung für den derzeit leistungsstärksten V12 aus dem Hause Aston Martin anbieten zu können. Erwartet werden 700 PS und 820 Nm Drehmoment…

www.wheelsandmore.de