Originelle, spannungsvolle Formgebung, solide Konstruktion, hohe Funktionalität, geringer Platzbedarf, Handlichkeit und Langlebigkeit: Der 1952 von Egon Eiermann geschaffene SE18 ist ein Klappstuhl für den gehobenen Anspruch – seit 1953 steht er im Museum of Modern Art in New York.

Das Gestell besteht aus massiver Buche, Sitz und Rücken aus mehrfach verleimtem Buchefurnier. Besonders auffallend sind die konisch zulaufenden Beine. Der Stuhl ist robust und bequem, ein Klappstuhl auf dem man wirklich gut sitzt und der dank der ausgeklügelten Konstruktion platzsparend verstaut werden kann.

Egon Eiermann ist einer der bekanntesten Architekten der deutschen Nachkriegsmoderne. Als einer der ersten erkannte Eiermann den untrennbaren Zusammenhang zwischen Menschen, Möbeln und Gebäuden. Die Egon Eiermann Klassiker haben weltweit viele Liebhaber. Ihr Erfolg basiert auf der einzigartigen Kombination aus modernsten Ansprüchen und zeitloser Eleganz und Ausstrahlung.

Hersteller: Wilde+Spieth, www.wilde-spieth.com

Vertrieb Schweiz: Seleform AG, Gustav Maurer-Strasse 8, 8702 Zollikon

www.seleform.ch