Der neue „Australien“-Katalog von Karawane bietet Traumurlaube für Individualisten

Karawane Reisen sorgt mit seinem „Australien 2018/19“-Katalog dank erweitertem Bausteinprinzip für noch persönlichere ­Urlaubsabenteuer auf dem fünften Kontinent. Auch Selbstfahrer kommen auf ihre Kosten und profitieren unter anderem von dem frisch ins Repertoire aufgenommenen Wohnmobil-Anbieter Cruisin’ Motorhomes.

Einzigartiges Australien
Dank des Baukastenprinzips von Karawane werden Individualreisen entlang der Küsten und durch das Outback des fünften Kontinents nach Kundenwunsch maßgeschneidert zusammengestellt. Sehenswürdigkeiten wie das weltberühmte Opernhaus in Sydney oder das Koala Hospital, in dem ausschließlich die drolligen Eukalyptusliebhaber behandelt werden, stehen dabei ebenso auf dem Plan wie eine Allrad-Safari auf Fraser Island (Mietwagenreise Sydney – Cairns, 15 Tage, ab 3.303,- Euro pro Person). Weitere Ausflüge, zum Beispiel in den Grampians Nationalpark, geben einmalige Einblicke in eine zerklüftete Berglandschaft, durch die sich Wanderwege schlängeln (87,- Euro pro Person). Bausteinprogramme, wie ein viertägiger Kurz-Trip an die Great Ocean Road und in das unbekannte Hinterland, bieten auch die Chance, die kulinarische Seite Australiens kennen zu lernen („Great Ocean Road in Style“, ab 964,- Euro pro Person).

Ein Paradies für Selbstfahrer
Wer Australien lieber auf eigene Faust erkunden möchte, kann in der kommenden Saison auf eine Vielzahl neuer Wohnmobile und Camper zurückgreifen. Frisch ins Programm aufgenommen wurde der Anbieter Cruisin’ Motorhomes, der 400 Fahrzeuge verschiedenster Kategorien mitbringt, die allesamt modernsten Standards entsprechen. Das Luxus-Aushängeschild der Flotte ist der Cruisin’ Deluxe Camper, der bis zu sechs Personen beherbergen kann und als „Villa auf Rädern“ gilt. Eher kompakt geht es im neuen Apollo Vivid Camper zu: Der Mercedes-Minivan erfüllt mit seiner Ausstattung, die unter anderem einen Küchenblock sowie ein Dachzelt beinhaltet, einfache Campingansprüche und ist mithin eine hervorragende Mietwagenalternative für Paare und Familien, die ab und zu mal im Fahrzeug nächtigen wollen. Abseits ausgetretener Pfade ist ein Allradfahrzeug erforderlich: für Outbacktouren raten die Experten von Karawane zu einem 4WD-Camper, wie beispielsweise einem Adventure Camper oder einem Trailfinder Camper, beide vom Anbieter Apollo. Tagesausflüge und mehrtägige Bausteinprogramme sind eine tolle Ergänzung für jede Selbstfahrertour: Ein dreitägiger Segeltörn durch die Inselgruppe der Whitsunday Island ist mit dem Katamaran „Whitsunday Blue“ inklusive Schnorchel- und Tauchgängen am Korallenriff eine klare Empfehlung (ab 502,- Euro pro Person).

Luxushotels und naturnahe Lodges
Auf der Suche nach einer passenden Unterkunft muss man sich zwischen zwei Übernachtungsarten entscheiden: luxuriöses Hotel oder gemütliche Lodge. In beiden Bereichen wurde das Angebot deutlich aufgestockt. So wird Mitte 2018 das 3,5-Sterne-Hotel „The Lost Camel“, das zum Ayers Rock Resort gehört und nur wenige Minuten von der gleichnamigen Sehenswürdigkeit entfernt liegt, eröffnet (ab 126,- Euro pro Person). Die Mungo Lodge ist aufgrund ihrer Lage inmitten der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt des Mungo Nationalparks die ideale Wahl für alle Naturliebhaber (ab 109,- Euro pro Person). Ebenfalls neu hinzugekommen sind das frisch restaurierte Boutique-Hotel Franklin Manor in Tasmanien (ab 59,- Euro pro Person) sowie 45 Bungalows im Mountain Wilderness Village (ab 70,- Euro pro Person).
Sämtliche Reisen und Hotels sind auf www.karawane.de sowie in Reisebüros buchbar, wo auch der neue Katalog für die kommende Reise-Saison erhältlich ist.

Über Karawane Reisen
Der als „TOP-Reiseveranstalter“ zertifizierte Spezialist für erstklassige Erlebnis- und Individualreisen in mehr als 80 Länder sorgt für unvergessliche Urlaubs-Momente. Das 36-köpfige Team konzipiert originelle Touren, berücksichtigt besondere ­Wünsche und bietet zudem eine exzellente persönliche Beratung.

Fotos: Karawane Reisen / Apollo / Cruisin’ Motorhomes