Eine gerade, gesunde Körperhaltung ist nicht nur beim Sport, sondern auch im Alltag wichtig. Umfassende Unterstützung dabei leistet die Haltungskleidung von Anodyne, deren positiven Auswirkungen erneut von einer Bachelor-Thesis bewiesen wurde.

Die Zahl der Menschen, die im Büro sitzen und am Computer arbeiten, steigt. Eine solche sitzende Tätigkeit wirkt sich jedoch oftmals negative auf die Gesundheit aus. So gelten in der Schweiz Rückenschmerzen, Schmerzen in der Schulter oder Armen sowie allgemeine Schwäche zu den drei häufigsten körperlichen Beschwerden ab dem 15. Lebensjahr. Eine Möglichkeit, diesen Beschwerden entgegenzuwirken ist das Tragen von Haltungskleidung, wie dem Posture ShirtTM von Anodyne.

Bachelor-Thesis bestätigt erneut positive Auswirkung
Eine Bachelor-Thesis der Berner Fachhochschule, die mit Probanden aus acht europäischen Ländern durchgeführt wurde, bestätigt erneut die positive Auswirkung des Tragens eines Posture Shirts. Das Untersuchungsdesign wurde entwickelt in Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule, Anodyne und der Ortho-Team Gruppe, Marktführer im Bereich Orthopädie- und Rehatechnik. Untersucht wurden 1’039 Kundinnen und Kunden der Anodyne, die in den letzten zwölf Monaten ein Posture Shirt erworben haben. Über 90 Prozent der Probanden litten vor dem Kauf unter Beschwerden, wovon rund 75 Prozent ihre Haltung als schlecht bezeichneten. Durch das Tragen eines Posture Shirts verbesserte sich bei der Mehrheit der Probanden die Körperhaltung und die Aufmerksamkeit. Auch ein Rückgang der Beschwerden konnte bei der Mehrheit beobachtet werden.

Besser Fühlen dank kinesiologischen Tapes
Haltungskleidung basiert auf der Idee von kinesiologischen Tapes, die die Muskulatur anregen und zu einer geraden, ausbalancierten Haltung animieren. Zudem werden durch das Tragen von Anodyne Kleidung zusätzliche Muskelgruppen stimuliert, das Muskelgedächtnis verbessert und die Durchblutung gefördert. Dies begünstigt und unterstützt eine gesunde Haltung während der Arbeit, Freizeit oder im Sport. Hochwertige, feuchtigkeitsregulierende Materialien beugen zudem Geruchsbildung auch bei langem Tragen vor. Kinesiologische Tapes sorgen für die Aktivierung von sonst inaktiven Muskelgruppen.