Zwei in Eins, hochwertig gearbeitet und komfortabel im Handling: das bietet der Wine Master, das neue Degustationstool von Victorinox. Der Wine Master ist Korkenzieher und Brotzeitmesser in einem und dadurch bereit für alle Verkostungs- und Genusserlebnisse.    

Die Idee von einem praktischen Degustationstool für unterwegs hatte einer, der sich auskennt mit Wein: der Weinexperte und Unternehmer Philipp Schwander.

 

«Ich habe schon so viele Korkenzieher in der Hand gehabt und bei mir gedacht, das Ding ist eigentlich gut, aber man könnte durchaus noch einiges besser machen», erzählt Schwander. «Und ich habe meist ein richtig gutes Messer für eine delikate Brotzeit vermisst, das ist etwas Neues, das gibt es bisher nicht.»

Mit seiner Idee wandte sich Schwander an die, die sich auskennen mit Messern: den Produktentwicklern von Victorinox, dem Hersteller des legendären Swiss Army Knife. In enger Zusammenarbeit ist der Victorinox Wine Master entstanden, der die Funktionalitäten von Korkenzieher, Kellner- und Brotzeitmesser in sich vereint. Mit einer eigenen, kurzen Klinge wird die Kapsel entfernt, dank der extra langen und starken Spirale kann der Korken gut gefasst und mit dem neu entwickelten Kapselheber mühelos und sicher entfernt werden. Hinzu kommt ein Messer mit extrabreiter Klinge zum Schneiden von Brot, Käse, Salami & Co.

Die Finesse liegt in der optimalen Hebelwirkung und den ausgefeilten Details, die den Krafteinsatz auf ein Minimum reduzieren. Und weil sich laut Schwander «ein perfektes Werkzeug auch im Gebrauch gut anfühlen muss», sind die Schalen wahlweise aus Oliven- oder Nussbaumholz gearbeitet; das macht den Wine Master nicht nur angenehm griffig, sondern auch elegant.
Neu am Wine Master ist der extra lange Korkenzieher mit 5 Rillen. Der ist konisch geformt und stabil vernietet. Bei seiner maßgeblichen Arbeit wird er unterstützt von einem ebenfalls neu entwickelten Kombinationswerkzeug. Das kann als Kapselheber und vor allem als zweistufige Stütze zum entkorken eingesetzt werden.

Ähnliche Konstruktionen kennt man von klassischen Sommelier-Werkzeugen: Nachdem der Korkenzieher in den Korken gedreht wurde, wird die erste Stützenstufe auf dem Flaschenhals aufgesetzt. Sie dient zum Lockern und zum ersten, stückweisen Herausziehen des Korkens. Unter Einsatz der zweiten Stufe der Stütze zieht man den Korken dann mühelos und kontrolliert komplett aus dem Flaschenhals.

Um die Schärfe der Hauptklinge zu schonen – die wird ja schließlich noch zum Schneiden von Baguette, Käse & Co. benötigt – ist der Wine Master zusätzlich mit einer kurzen, schnabelartig gekrümmten Wellenschliff-Klinge zum Einschneiden und Abtrennen der Flaschenkapsel ausgerüstet. Mit drei Neuerungen zum perfekten Weingenuss.

Der neue Wine Master wird in zwei Schalenvarianten angeboten. Zur Auswahl stehen fein gemasertes Nussbaumholz oder helles, geschmeidiges Olivenholz. Ein Blickfang ist auch das schöne, hochwertig gearbeitete Leder-Etui für den schonenden Transport des Wine Masters.

 

www.victorinox.com