Der Afrika-Spezialist Impala Tours liefert statt Reisen „von der Stange“ maßgeschneiderte Urlaubserlebnisse mit Charakter und bringt abenteuerlustigen Urlaubern Afrika fernab aller Klischees näher. Dies gelingt mit Reisehöhepunkten wie einer Walbeobachtung vor Kapstadt oder einem Picknick im Blumenmeer des Postberg Naturreservats.

Wer an Afrika denkt, der hat neben einer rauen Wildnis sofort die „Big Five“ vor Augen: Die Nationalparks des Kontinents gelten als Heimat für Löwen, Elefanten, Büffel, Leoparden und Nashörner. Weitläufige Blumenmeere oder gar Wale ­assoziieren nur die wenigsten mit einem Afrika-Urlaub – obwohl Letztere die „Big Five“ allein schon ihrer Größe wegen zur „Big Six“ aufwerten könnten. Auf den individuellen Routen des Afrika-Spezialisten Impala Tours erfahren Urlauber allerdings mehr als „nur“ das Erwartete – nämlich ein authentisches Afrika-Erlebnis fernab aller Klischees. Dazu zählen auch Beobachtungen von Walen in der Saison zwischen Juni und Oktober bei Kapstadt oder ein Picknick zwischen Blumenfeldern inmitten einer Wüstenlandschaft, wenn man zur richtigen Reisezeit bucht.

Per Boot zu den Südlichen Glattwalen
Als Startpunkt der 15-tägigen Kleingruppenreise „Wale, Flora und Kalahari“ von Impala Tours dient Kapstadt. Dank ihrer Lage am Fuße des Tafelbergs gilt die Metropole als eine der schönsten und vielseitigsten der Welt. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung zum weltberühmten „Kap der guten Hoffnung“, in dessen Nähe Tierliebhaber neben einer Pinguinkolonie mit etwas Glück auch Delfine oder weiße Haie sichten. Die Tierbeobachtungen um Kapstadt herum sind ein erster Vorgeschmack auf das, was Reisende in Hermanus erwartet: Ein Boot führt Passagiere bis auf wenige Meter an die heimischen Südlichen Glattwale heran, die ein unvergessliches Naturschauspiel darbieten. Eines der wichtigsten Gebiete für die Wale befindet sich im unweit entfernten De Hoop Naturreservat, vor dessen Küste sich die Meeresgiganten zwischen Mai und November zur Paarung einfinden – von einem kilometerlangen Sandstrand aus hat man eine ideale Sicht und kann sich entspannt zurücklehnen.

Ein Picknick im Blumenmeer
Auch abseits von Küste und Ozean kommt man in Sachen Tier- und Naturerlebnisse auf seine Kosten: So erhaschen Reisende bei der Durchquerung des De Hoop Naturreservats mit etwas Glück auch einen Blick auf den beinahe ausgerotteten Buntbock oder die Elenantilope. Streifengnus, Bergzebras und Springböcke treiben sich hingegen im Postberg Naturreservat herum, das seine Pforten für Touristen allerdings nur im August und September öffnet. Artenvielfalt herrscht hier nicht nur im Reich der Tiere: Riesige Blumenfelder laden zum gemütlichen Picknick unter der roten Sonne ein. Einen ganz besonderen Höhepunkt kann man zudem ans Ende Tour anhängen: Afrika-­Enthusiasten haben die Möglichkeit, einen mehrtägigen Aufenthalt im abgelegenen ­Kgalagadi ­Nationalpark zu buchen. Auf Pirschfahrten sichtet man hier unter anderem Oryxantilopen, Streifengnus und Strauße oder sogar den mächtigen Kalahari-Löwen sowie die nachtaktive Braune Hyäne. Die Kleingruppenreise „Wale, Flora und Kalahari 2020“ ist buchbar ab 3.250,- Euro pro Person unter www.impala-tours.de. Auch individuelle Abfahrten sind ab einer Gruppe von vier Personen gegen Aufpreis möglich.

Reisen mit Charakter
Bei den Reise-Experten von Impala Tours legt man vor allem Wert auf Reisen mit Charakter: „Reisen von der Stange gibt es bei uns nicht“, erklärt Frauke Schirmer, die Geschäftsführerin des 1985 gegründeten Unternehmens. Mittels persönlicher Beratung stellt sie sicher, dass der Urlaub ganz auf die Wünsche und das Budget der Kunden abgestimmt wird. Statt standardisierten Hotelzimmern und Reisebussen, die unter stetem Zeitdruck stehen, wird hier in charmanten Gästehäusern oder in luxuriösen Buschcamps genächtigt. Ein solches Gesamtpaket zu arrangieren bedarf natürlich auch der richtigen Kontakte – die hat Frau Schirmer allein schon dadurch, dass sie ihre Jugend und Schulzeit in Afrika verbrachte, bevor sie in Deutschland eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau absolvierte.

Bilder: Impala Tours / Out of Africa