Zell am See-Kaprun, August 2019

Geheimnisvoll schlängelt sich der neue Sagenwanderweg „Mystischer Wald“ auf 1,2 Kilometer talwärts auf der Schmittenhöhe in Zell am See-Kaprun. Hier können ab sofort große und kleine Abenteurer an verschiedenen interaktiven Stationen zwischen Bergstation Sonnkogelbahn und der Schmiedhof Alm den Klängen der Natur lauschen, lehrreiche Geschichten aus der Sagenwelt erfahren oder dem schwingenden Geist ausweichen. Am Ende des sagenhaften und erlebnisreichen Wanderwegs wartet an der Schmiedhof Alm ein abenteuerlicher Erlebnisspielplatz in Form eines riesigen Hirschgeweihs.

Der Sagenwanderweg – Entdecken, Lauschen, Lernen


Auf insgesamt acht Stationen können Familien mit allen Sinnen in die Welt des weißen Hirschen, Bärtigen Baums, der Waldgeister und Co. eintauchen. Dabei geht es von Hörstationen über Tasterlebnisse bis hin zum Geschicklichkeitstest.
„Tausend Stimmen“ lassen Wanderer den Geräuschen der Natur durch ein Hörrohr lauschen. Beim „Bärtigen Baum“ gilt es, das weiße Haar einer Sagenfigur in Form von Bartflechten am Baum wiederzuerkennen. Reime und Infotafeln erzählen an verschiedenen Stationen Geschichten und Wissenswertes aus der verwunschenen Welt. Wilde Klänge ertönen an der Station der Waldgeister. Dort heißt es den schwingenden Geistern mit viel Geschick und Schnelligkeit zu entgehen.


Der Erlebnisspielplatz – Klettern und Austoben auf dem Hirschgeweih


Wenn sich dann der Wald auf dem Weg zur Schmiedhof Alm lichtet, wartet ein Erlebnisspielplatz der besonderen Art: Der weiße Hirsch des Waldes hat dort sein riesiges Geweih abgelegt und lädt die Kleinen zum Klettern oder Hindurchkriechen des überdimensionalen Konstrukts ein. In einer Spielhöhle unter dem Geweih können sich Kids gemeinsam mit Murmeltier und Reh austoben.


Perfekte, naturnahe Ergänzung des Angebots auf der Schmitten


„Mit dem ‚Mystischen Wald‘ haben wir ein Wandererlebnis für Groß und Klein mitten in der Natur geschaffen. Wir haben uns bewusst für naturnahe Inszenierungen entschieden, womit an den interaktiven Stationen die Neugierde auf Sagen und Natur geweckt wird. Bewährt haben sich die Natur-Konzepte bereits sowohl bei der Höhenpromenade als auch beim Kräuterwanderweg ‚Kraut & Ruam‘. Beide Wege erfreuen sich bei unseren Gästen größter Beliebtheit“, erläutert Schmitten-Vorstand Dr. Erich Egger die Geschichte zum neuen Weg.
Das neueste Highlight auf der Schmittenhöhe ergänzt das vielfältige Erlebnisangebot für Familien und Aussichtsgenießer auf dem Berg perfekt. Eine Höhenpromenade, Kräuter- und Genusswanderungen, Yoga- und Jodel-Workshops, Discgolf, der höchstgelegene EMotocross Park Österreichs, Schmidolins Feuertaufe sowie Schmidolins Abenteuerplätze bieten bereits spannende Sommererlebnisse bei Sonnenschein und Panoramagenuss.

www.schmitten.at

Über die Schmittenhöhe:


Die Schmittenhöhe in der Urlaubsregion Zell am See-Kaprun im Salzburger Land birgt nicht nur aufgrund der spektakulären Lage von Natur aus, im Winter wie im Sommer, ein Paradies für Bergfreunde. 28 Seilbahn- und Liftanlagen im Winter, 77 Pistenkilometer, sieben Gastronomiebetriebe, ein vielfältiges Erlebnisangebot auf dem Berg sowie die Schifffahrt auf dem Zeller See bieten Abwechslung für jedes Alter. Als eines der führenden SeilbahnUnternehmen in Österreich mit ca. 360 Mitarbeitern im Winter und bis zu 200 im Sommer steht die Schmitten seit der Eröffnung vor über 90 Jahren gleichermaßen für Tradition und Nachhaltigkeit wie für ein kontinuierliches Streben nach Innovation. Mit den hochmodernen Bergbahnen wird der Weg zum Ziel und die Fahrt auf den Berg zum Erlebnis per se: etwa in einer der weltweit einzigen Porsche Design Gondeln oder einer der Jukeboxx-Gondeln des zellamseeXpress mit passender musikalischer Untermalung.