Das Ergebnis ist ViadiMezzo, Hommage in der Weinflasche an einen Ort und seine Kunst

ViadiMezzo heißt der neue Rotwein der Tenuta di Ghizzano, benannt nach der Hauptstraße des historischen Ortes Ghizzano di Peccioli in der Provinz Pisa und des gleichnamigen Kunstprojektes, das der britische Künstler David Tremlett entwarf. Durch seine Bemalung der Häuserfassaden wurde die Straße zu einem echten, lebendigen und farbenprächtigen Kunstwerk.
Das ist aber längst nicht alles. Neben dieser Freiluft-Galerie hat der Künstler auch das Etikett für den „ViadiMezzo“ gestaltet als Hommage an die Nachhaltigkeits-Philosophie der Tenuta di Ghizzano und ihrer Winzerin Ginevra Venerosi Pesciolini. Der Wein wird biodynamisch erzeugt und sein Etikett wird von der Natur entlehnten Farben dominiert.

ViadiMezzo 2017 Flasche

Besucher des Dorfes Ghizzano können ViadiMezzo direkt bei der Tenuta finden und nach Hause bringen

„Als Produkt des biodynamischen Anbaus verfügt dieser Wein über die Eigenschaften eines lebendigen und schmeichelnden Sangiovese mit warmen Noten und einer soliden Struktur“ kommentiert die Winzerin. Vom ViadiMezzo 2017 wurden nur 1.200 Flaschen abgefüllt, die auf die Besucher des pittoresken Dorfes und der historischen Tenuta di Ghizzano mit ihren perfekten und auch im Winter faszinierenden Gärten warten. Kunden können diesen mit nach Hause bringen als Botschafter einer authentischen Toskana, der mit jedem genussvollen Schluck von den farbenfrohen Straßen des Ortes erzählt.
Der Rotwein ViadiMezzo kann jetzt auf dem Weingut selbst oder im Onlineshop www.tenutadighizzano.com/shop.html erworben werden und im Herbst 2021 wird auch sein weißes Alter-Ego ViadiMezzo Bianco, ebenfalls mit einem Etikett von David Tremlett, verfügbar sein.

Die «Via di Mezzo» mitten in Ghizzano di Peccioli

Das Weingut

Die Tenuta di Ghizzano ist seit 1370 im Besitz der Familie Venerosi Pesciolini und liegt im gleichnamigen, kleinen Ort, der vom antiken Wachturm überragt wird. Unterhalb befindet sich ein charmanter und bezaubernder italienischer Garten, während der unterirdische Weinkeller unter der Villa angesiedelt ist. Mit den umliegenden Weinbergen und ihren Rebreihen gleicht der Gesamtkomplex einem Renaissancegemälde. Dank der langjährigen Bio-Zertifizierung erhielt das Weingut, ein Eckpfeiler der Nachhaltigkeit, im Jahr 2018 auch die DEMETER-Zertifizierung für Biodynamik. Neben dem Paradewein Veneroso auf Sangiovese-Basis und dem Nambrot, einer Cuvée aus überwiegend Merlot, werden zwei weitere Weine erzeugt, der Ghizzano Rosso aus Sangiovese und einigen Tropfen Merlot und der Ghizzano Bianco, eine Mischung aus typisch toskanischen Sorten wie Vermentino, Trebbiano und Malvasia Bianca. Traditionell produziert der Betrieb auch einen Süßwein, den Passito IGT San Germano aus Trebbiano, Malvasia Bianca und Colombana von alten Weinbergen und zwei Sorten von EVO-Olivenöl.

Tenuta di Ghizzano Villa und Gärten

Der Künstler

Der Künstler. Die bedeutende Karriere von David Tremlett (geb. 1945 in Saint Austelle) führte ihn an alle wichtigen internationalen Ausstellungsplätze der Kunst: von der Tate Britain in London bis zum Centre Pompidou in Paris; vom Stedelijk Museum in Amsterdam zum Museum in Grenoble zur Biennale in Venedig und der Kunsthalle in Hamburg bis zum Museum of Modern Art in New York. Protagonist in der Toskana wurde er im Laufe des Jahres 2019 dank des Projekts «Via di Mezzo», in dem er Wandgemälde entlang der gesamten gleichnamigen Straße in dem kleinen Dorf Ghizzano di Peccioli schuf.

David Tremlett