Vor 125 Jahren hat in St. Moritz die Geburtsstunde des Bobsleigh-Sports geschlagen. Seither hat die Wintersportart die Welt erobert und St. Moritz immer wieder ins Zentrum des Bob-Kosmos gerückt. Pünktlich zum 125-Jahr-Jubiläum des Saint Moritz Bobsleigh Clubs stehen in der Wintersaison 2022/23 verschiedene Highlights auf dem Programm, die ganz im Zeichen des Bobsports stehen.

Der Bobsport ist tief in St. Moritz verankert. Hier, im Kulm Hotel, wurde am 21. Dezember 1897 der erste Bobclub der Welt gegründet: der Saint Moritz Bobsleigh Club (SMBC). Bereits ein paar Jahre zuvor fanden in St. Moritz die ersten Versuche mit einer «neuen Sportart», dem Schlitteln mit einem Bobsleigh, statt. Die Gründung des SMBC markierte die Geburtsstunde einer faszinierenden Wintersportart ebenso wie eines der legendärsten Sportclubs auf dem Globus.

Den Tourismusort St. Moritz im Oberengadin verbindet eine lange Geschichte mit dem Bob-Sport

Um das Jubiläum gebührend zu feiern, hat der SMBC gemeinsam mit St. Moritz ein vielseitiges Programm für die Wintersaison 2022/23 zusammengestellt. Ab Anfang November zeigt die St. Moritz Design Gallery im Parkhaus Serletta Bilder aus der über 125-jährigen Geschichte des ältesten Bobclubs der Welt. Und am 5. Januar 2023 – exakt 125 Jahre nach dem ersten Bobrennen der Welt – veranstaltet der SMBC ein «Historic Race»: Historische Schlitten und Gewänder aus der damaligen Zeit werden das Publikum ins vorletzte Jahrhundert zurückversetzen. Als weiteres Highlight öffnet noch diesen Winter im frisch umgebauten Cinema Scala das Cresta und Bobmuseum St. Moritz seine Türen.

Neben der Bobsleigh-Pionierrolle hat sich St. Moritz in den vergangenen 125 Jahren international auch einen Namen als Kaderschmiede für Bob-Nachwuchssportlerinnen und -sportler sowie als Austragungsort wichtiger Bob-Rennen gemacht. Zwei olympische Wettkämpfe sowie zahlreiche Europa- und Weltmeisterschaften wurden auf dem Olympia Bob Run von St. Moritz nach Celerina durchgeführt. Mit den IBSF Bob-, Skeleton- und Parabob-Sport-Weltmeisterschaften steht vom 22. Januar bis 5. Februar 2023 ein weiteres sportliches Grossereignis an.

1904 wurde die älteste Bobbbahn der Welt in St. Moritz das erste Mal errichtet

Wie der SMBC nimmt auch der Olympia Bob Run eine Vorreiterrolle ein: 1904 erstmals gebaut, ist er die heute einzig verbliebene Natureisbobbahn und gleichzeitig auch die älteste Bobbahn der Welt. Jeden Winter werden 15’000m3 Schnee während drei Wochen mit 10’000m3 Wasser zum 1’722 Meter langen Eiskanal verarbeitet. Auf chemische Stoffe wird dabei gänzlich verzichtet, was den Olympia Bob Run auch zur ökologischsten Bobbahn der Welt macht. Für Wagemutige besteht zudem seit den 1930er-Jahren die Möglichkeit, bei einer Gästebobfahrt mit einem Piloten und Bremser die berühmte Bobstrecke herunterzudonnern.

Über St. Moritz:
In St. Moritz verschmelzen Glamour, Lifestyle, Sport und wilde Natur zu einem exklusiven Cocktail. Internationale Events und kulinarische Höhenflüge sind Programm. Die Dichte an prämierten Spitzenrestaurants ist einzigartig. Mit sechs Luxushotels setzt St. Moritz auch in der Hotellerie Massstäbe. Als Wiege des Wintertourismus bewies St. Moritz damals wie heute Pioniergeist. Die Alpenstadt ist Bühne von Künstlern und Trendsettern und beherbergt überdurchschnittlich viele internationale Galerien. In St. Moritz befindet sich die höchstgelegene Luxus-Shoppingmeile Europas – ein Einkaufsparadies der Extraklasse. Mit zahlreichen Museen, Bibliotheken und Sehenswürdigkeiten hat St. Moritz auch kulturell einiges zu bieten. Das urbane Bergdorf ist per Auto, Bahn, Bus oder Flugzeug erreichbar.

https://www.stmoritz.com

https://www.olympia-bobrun.ch