Im Rahmen der diesjährigen Welttiertag-Kampagne spendeten Mars Schweiz, Coop und microspot.ch dem Schweizer Tierschutz STS 55’000 Franken. Das gesammelte Geld wird zur Förderung des Projekts «Adopt a Pet» eingesetzt. Ein Happy End dieser Kampagne gab es aber nicht nur für den Schweizer Tierschutz STS.

Im Rahmen ihrer Welttiertag-Kampagne übergab Mars Schweiz gestern gemeinsam mit Coop dem Schweizer Tierschutz STS einen Check im Wert von 55’000 Franken. Damit konnte der Spendenbetrag in diesem Jahr wiederum gesteigert werden. Während des Kampagnenzeitraums (30.09.-12.10.19) spendeten Mars Schweiz und Coop für jedes verkaufte Tierprodukt aus dem Hause Mars, zu dem unter anderem auch Sheba und Pedigree gehören, 10 Rappen an den Schweizer Tierschutz STS. Die gesammelten Spenden kommen dem STS Projekt «Adopt a Pet» zugute, das die Vermittlung von Tieren aus Schweizer Tierheimen fördert.

Happy End für zahlreiche Hunde und Katzen

Die Welttiertag-Kampagne beinhaltete zusätzlich zur Spendenaktion auch einen Adoptionsaufruf. Mars Schweiz produzierte in Zusammenarbeit mit drei Tierheimen ein Video, in welchem Tiere vorgestellt wurden, die im Tierheim leben und ein neues Zuhause suchen. Das Video wurde während fünf Wochen schweizweit in über 180 Interdiscount und zwei Showrooms von microspot.ch auf grossen Bildschirmen gezeigt. Damit konnte das Bewusstsein für die Adoption von Haustieren gefördert werden, wie die Resultate am Ende der Kampagne zeigen: «Wir konnten nicht nur alle unsere Hunde und Katzen, die im Video vorkamen, platzieren, sondern dank der generierten Aufmerksamkeit auch viele weitere Tiere vermitteln.» freut sich Claudio Eicher vom Tierheim Strubeli in Hegnau (ZH).

Auch von den gezeigten Tieren aus dem Tierheim an der Ron in Root (LU) haben die meisten ein neues Zuhause gefunden. Zudem konnten in den ersten beiden Oktoberwochen aussergewöhnlich viele Tiere vermittelt werden. Ähnlich ging es den Hunden und Katzen aus dem Tierheim Rosel in Brügg (BE), von denen die Mehrheit der gezeigten Tiere bereits adoptiert wurde.