Vom 17. bis 22. April schaute die gesamte Design-Welt nach Mailand: Erneut öffnete die Salone del Mobile ihre Türen. Die Möbelmesse, die längst für mehr als nur Interieur steht, gilt als einer der weltweit wichtigsten Design-Hotspots. Auch das Team von wohnbedarf hat sich von den Ausstellern, Inszenierungen und Installationen vor Ort inspirieren lassen und zentrale Trends und Tendenzen zusammengestellt.

Alte Formen neu aufgelegt
Viele Hersteller zeigten Neuauflagen von bereits bestehenden Entwürfen oder rückten verborgene Schätze in den Vordergrund. Klassiker wurden den modernen Bedürfnissen angepasst und in aktualisierter Form neu präsentiert. Dabei dominieren weiche, rundliche Formen, die Leichtigkeit und Transparenz suggerieren. Sideboards sind modularen Kistensystemen gewichen. Feine, leichte Holzgestelle aus Massivholz erinnern an den Jugendstil.

Perfektes Beispiel dafür ist das 553 BOWY-SOFA von Cassina – ein modulares, verspieltes Sofa mit weichen, einladenden Kurven, die extremen Komfort mit maximaler Kombinationsfähigkeit vereinen. Die Inspiration durch die 70er Jahre zeigt sich auch in den angebotenen Sofatischen, die die abgerundeten Formen des Sofas aufnehmen und die lackierte Struktur mit der eleganten, strukturierten Holzplatte

Nachtblau, Blutrot, Tannengrün: Kräftige Farben dominieren
Farblich darf es wieder kräftiger sein: Pastelle-Türkis und Petrol sind einem dunklen Stahlblau oder Aqua-Farbton gewichen, Nachtblau, Schwarz und Bordeaux werden mit Nussbaum kombiniert. Rose, Altrosa sowie sattes, edles Blut- bis Dunkelrot gemischt mit Orange und Mango und dunkles Tannengrün dominieren die diesjährige Farbwelt.

Als dekorativ eingesetzte Farben liegen leuchtendes Gelb und bläuliches Grün im Trend – meist nicht hochglänzend, aber schillernd mit viel Velours. Auch die steinernen Oberflächen werden farbiger, strukturierter und zeigen die Wunder der Natur. Vermehrt werden farbige Steine aus Brasilien eingesetzt, die sich in den neuen Farben spannend integrieren.

Spannende Materialverbindungen
Kaum sichtbare Holz- und Metall- sowie spannende Materialverbindungen aus Holz, Leder und Kunststoffen kreieren abwechslungsreiche Details. Auch im Metallbereich werden Konstruktionen zum Verschwinden gebracht und wirken somit leicht und nahezu schwebend. Besonders kreativ sind die Konstruktionen bei Stühlen.

Der Sessel Alison (Design Carlo Colombo) ist beispielsweise vom traditionellen skandinavischen Design inspiriert, das hier in einer modernen Version neu interpretiert wird. Das geschwungene Gestell ist aus Massivholz, die Sitzfläche ist großzügig gepolstert und die Rückenlehne aus Leder bietet hohen Sitzkomfort. Durch die Kombination des Gestells aus Massivholz in der Version Amerikanischer Nussbaum oder Esche gebeizt in zahlreichen Farbnuancen, mit der Rückenlehne aus Leder, die in neun verschiedenen Farben erhältlich ist, und mit der gepolsterten Sitzfläche, die mit allen Stoff- und Lederbezügen aus der exklusiven Kollektion Flexform ausgeführt werden kann, lässt sich eine Vielzahl originaler Material- und Farbversionen schaffen.

www.wohnbedarf.ch