Einfach nach Alpenkräuteraufguss und kalter Dusche in den warmen Bademantel hüllen, ausstrecken und Beine hoch. Dazu eine heisse Tasse Tee und chillen. Mit dem Spaghetti-Liegestuhl von Embru wird das winterliche Saunieren noch entspannter.

Er gehört zu den berühmtesten Liegestühlen der Welt: der „Spaghetti“-Liegestuhl, auch bekannt als Altorfer Liegestuhl Modell 1158, von Embru. Heute ist der Schweizer Designklassiker mit den weichen Kunststoffschnüren in unzähligen Gärten, auf Terrassen, in Badis oder an Pools anzutreffen. Auch für den Saunabereich bietet sich die farbenfröhliche und pflegeleichte Liege hervorragend an: Sie ist absolut unempfindlich gegen Nässe, leicht und bequem.


Entworfen hat das Stahlrohrmöbel 1948 Huldreich Altorfer, der Sohn des damaligen Direktors der Firma Embru in Rüti/ZH. Die bis heute unveränderte Bauweise des Liegestuhls wurde 1964 von Max Bill mit der „Guten Form“ ausgezeichnet. Seinen Erfolg verdankt das Stahlrohrmöbel dem angenehmen Liegegefühl, seiner zeitlosen Form und seiner robusten Ausführung. Das Rohrgestell wird bei Embru im Zürcher Oberland gefertigt, feuerverzinkt und anschliessend in Handarbeit mit 160 m der verschiedenfarbigen Kunststoffschnüre bespannt. Bei Nichtgebrauch
lässt der Stuhl sich platzsparend zusammenklappen und allenfalls im Sommer auf der Terrasse wieder aufbauen.

www.embru.ch