Im September zog Carlo Badini, der Gründer der Interior Design-Plattform Pabio, in den Hauptbahnhof Zürich. 4 Tage und Nächte verbrachte er in einem von Pabio gestalteten Wohnraum ohne Wände. Ein PR-Stunt, der die Sichtbarkeit auf die Werte von Pabio lenkt: modernes, nachhaltiges Wohndesign für alle.
 Dass das Schweizer Start-up Pabio generell innovative Wege geht, beweist es zum einem  mit seinem Angebot: So bietet die Plattform Wohndesign zum Mieten statt zum Kaufen an. Zum anderen mit seinem Storytelling und vor allem dem raffinierten Storydoing, das in einer aussergewöhnlichen PR-Aktion mündete. 

“Fremde Leute standen vor meinem Bett”
In der Bahnhofshalle Zürich wurde ein 10 x 10 Meter grosser Showroom mit Designmöbeln von Pabio zum temporären Zuhause von Carlo Badini: “Ich habe versucht, meinen Alltag nachzuleben, habe am Morgen meditiert, 30 Minuten Sport gemacht und vor dem Schlafengehen ein wenig gelesen.” Tag und Nacht konnte man den Gründer besuchen, sich mit ihm unterhalten und Kaffee trinken. Ziel der Aktion: Pabio auf emotionale Art bekannt und erlebbar machen und Diskussionen rund um nachhaltiges Wohnen anstossen. 

“Die schrägsten Momente habe ich jeweils am Morgen erlebt, wenn ich aufwachte und fremde Leute vor meinem Bett standen”, sagt der 31-Jährige. “Ich freue mich sehr, dass es zu vielen interessanten Interaktionen mit Passanten kam, und wir uns über die Zukunft des Wohnens unterhalten haben”, so Carlo Badini. 

Messbarer Erfolg, hohe Sichtbarkeit
Die PR-Aktion konnte eine hohe Medienpräsenz und messbaren Impact generieren:

– 2200+ Aufrufe des Live-Streams von über 1100 Personen 
– Über den Live-Stream kamen mehr als 200 Leute auf die Website
– Die Pabio Plattform verzeichnete doppelt so viele Sessions und Seitenaufrufe wie gewöhnlich
– Über 100 Website Besuche, ausgelöst durch das Scannen des QR Codes während der Aktion 
– Onboarding von 1600 Kontakten

Debatte um nachhaltige Möbelindustrie angestossen
Die Aktion hat aber noch mehr bewirkt, und das liegt Carlo Badini besonders am Herzen: “Ich konnte eine Debatte anstossen in der Öffentlichkeit. Denn ich wünsche mir ein Umdenken beim traditionellen Möbelkauf, hin zu mehr Nachhaltigkeit. – Genau das bietet Pabio: Eine umweltfreundliche und günstigere Alternative zu Fast Furniture.”

www.pabio.com 
Instagram: @pabiohq