Vom 26. bis 28. August 2022 findet in St. Moritz die Passione Engadina, das internationale Treffen italienischer Oldtimer statt. In dieser bereits elften Ausgabe fasziniert die Passione Engadina ihre Teilnehmer und das Publikum mit der Marke Bugatti, der diese Veranstaltung gewidmet ist. Ihr Gründer Ettore Bugatti stammt aus Mailand. Einzigartige und nicht zu versäumende Events prägen die Passione Engadina 2022, zusammen mit einem reichhaltigen Veranstaltungsprogramm für die Teilnehmer und das Publikum auf den Straßen des Engadins und von St. Moritz.

Zu Ehren des diesjährigen Gastsponsors wird vom 13. bis 28. August der Pavillon Bugatti errichtet, in dem die Öffentlichkeit bei freiem Eintritt eine wunderschöne und grandiose Ausstellung klassischer Bugattis und Supersportwagen bewundern kann. Und dies alles dank der soliden Zusammenarbeit zwischen Passione Engadina, Bugatti, der Gemeinde St. Moritz und einigen der größten Sammlern der Welt. Der Pavillon Bugatti ist ein echtes Museum im Herzen von St. Moritz, in dem einige ikonische und seltene Modelle aus der Geschichte der Marke ausgestellt sind, während andere Modelle auf den Straßen der Innenstadt von St. Moritz zur Schau stehen.

An den drei Tagen der Passione Engadina finden zahlreiche Events statt. Am Samstag kehrt die Julius Bär Rallye mit einer Route zwischen der Schweiz und Italien zurück, die die Teams genau in dieser Reihenfolge über die wunderschönen Bergstraßen entlang des Bernina-, Umbrail- und Ofen-Passes führt. Am 27. August können die Autos ab 8:15 Uhr beim Start ab der Signalbahn und bei der Ankunft der Rallye in der Via Maistra in St. Moritz zwischen 15:45 und 17:00 Uhr bewundert werden. Erstmals finden die Wertungsprüfungen am Sonntagmorgen von 10:00 bis 11:15 Uhr im Zentrum von St. Moritz in der Via Dal Bagn statt, ein echtes Muss.

Am selben Tag begeistern die Autos das Publikum zusätzlich von 10:30 bis 14:00 Uhr mit einer Autoschau im Park des Kulm Country Club. Die schönsten Autos werden beim Eleganza in Movimento, von RM Sotheby’s präsentiert. Sie werden nach innovativen Kriterien von einer Jury bewertet, die sich aus außergewöhnlichen Juroren zusammensetzt, deren Präsident der weltbekannte Designer Lorenzo Ramaciotti ist.

Andy Wallace ist mit einem Bugatti Chiron zu Gast an der Passione Engadina 2022

Auch der Ladies› Cup ist zurück, präsentiert vom Hauptsponsor Chopard, bei dem die Damen im Zeitfahren mit klassischen italienischen Autos um den ersten Preis und den Siegertitel kämpfen, alles auf dem Militärgelände von S-chanf.

Jedes Jahr nehmen berühmte Ikonen des weltweiten Motorsports an der Veranstaltung teil. Die elfte Ausgabe der Passione Engadina bildet da keine Ausnahme.

Dieses Jahr ist unter anderem Andy Wallace zu Gast, der in einem Bugatti Chiron als einziger Mensch der Welt 2019 die Geschwindigkeit von 490 km/h durchbrochen hat.

Der Formel-1-Weltmeister von 2016, Nico Rosberg, wird bei einigen Events der Veranstaltung anwesend sein.

Auch der CEO der neuen Bugatti-Rimac-Gruppe, Mate Rimac, hat seine Teilnahme bestätigt.

Passione Engadina

Die Passione Engadina ist das Treffen historischer italienischer Automobile bis Baujahr 1992, das seit 2012 jedes Jahr am letzten Augustwochenende in St. Moritz stattfindet. Jede Ausgabe zelebriert eine Automobilmarke als Gastsponsor, die von Jahr zu Jahr variiert. Im Laufe der Zeit ist eine eigene Passione Engadina Fangemeinde entstanden, die das ganze Jahr über mit speziellen Side-Events aktiv ist. Zu den Highlights der Passione Engadina zählen der Ladies› Cup, eine Rallye, die ausschließlich Fahrerinnen vorbehalten ist, die Julius Bär Rallye, die die Oldtimer zu den schönsten Alpenpässen führt, welche die Schweiz und Italien verbinden und NextGen, das Projekt für junge Talente, auf unternehmerischer Ebene, aber nicht nur, aus Europa und der ganzen Welt. Den etwa 130 zur Teilnahme zugelassen Automobilen stehen 2022 mehr als 400 Teilnahmegesuche gegenüber.