In der neuen andBeyond Tengile River Lodge trifft nachhaltiges Design auf höchsten Luxus – fantastische Tiersichtungen inklusive. Die Lodge auf Stelzen fügt sich in die Landschaft am Sand River ein. Mit dem neuen Flagschiff in Südafrika setzt andBeyond hohe Maßstäbe in punkto Luxus und Nachhaltigkeit.

Tengile, auf Tsonga „ruhig“ – das ist Programm in der neuen andBeyond Tengile River Lodge. Denn wer hier zu Gast ist, hört nichts außer dem Rauschen des Sand Rivers und den Lauten der Tiere. Von außen ist sie fast unscheinbar, so natürlich fügt sich die neue Lodge in die Umgebung des privaten Sabi Sand Game Reserve ein. Doch einmal betreten, eröffnet sich dem Betrachter ein wahres Design-Mekka made in Africa. Die neun Suiten fallen mit ihrem 200 Quadratmeter großen Wohnbereich großzügig aus und haben alle einen eigenen Plungepool mit Blick auf den Fluss. Für gute Tiersichtungen muss man sich gar nicht erst in den Safari-Jeep setzen: Elefanten, Giraffen und sogar die scheuen Leoparden fühlen sich durch das natürliche Design der Lodge nicht gestört und lassen sich im angrenzenden Grasland blicken. Weitere Infos unter www.andbeyond.com.

Am Ufer des Sand Rivers verwirklichte das in Durban ansässige Designer- und Architektenteam von Michele Throssell die Vision, wie ultimativer Luxus in einer ökologischen Safari-Lodge aussehen soll. Leitbild ist die Sehnsucht nach mehr Platz und mehr Privatsphäre, ganz nah an der Wildnis. Und so vermitteln die neun auf Stelzen gebauten Suiten unter schattenspendenden Bäumen den Eindruck, als würden sie über dem Fluss schweben. Mit einer Größe von mehr als 200 Quadratmetern sind sie die größten Unterkünfte im gesamten Sabi Sand Game Reserve. Neben einem Hauptschlafzimmer, Bad, Außendusche, Lounge, Essbereich, Bar und einer eigenen Terrasse, verfügt jede Suite auch über eine Klimaanlage und WLAN sowie einen Infinity-Pool mit Sitzbereich im Freien auf dem privaten Deck – stets mit Blick auf den Fluss.

andbeyond tengile river lodge sabi sand river pool terrace suite
Immer mit Blick auf den Fluss: Die neun Luxus-Suiten verfügen alle über einen Infinity-Pool mit Sitzbereich im Freien auf dem privaten Deck.

Eine Reminiszenz an die Natur

Beim Design und der Ausstattung folgte andBeyond seinen ambitionierten Visionen und Ideen in Sachen Nachhaltigkeit. Viele Materialen wurden als Baustoff wiederverwendet, so zum Beispiel Steine, die von der ehemaligen Selati-Eisenbahn stammen, die früher die Goldminen von Johannesburg mit der Hafenstadt Maputo verband. Lokale Künstler gestalteten Einrichtungsgegenstände wie Lampen, Sofas, Betten und Stühle aus heimischen Materialien. Vorhangstoffe und Polsterbezüge wurden von einer Künstlergruppe aus Kapstadt mit Wildtieren bemalt. Die Farben sind eine Reminiszenz an die umliegende Natur. Ziel war es, die Räume als Kokons der Ruhe zu gestalten. Ein modernes Abwassermanagement und Wasseraufbereitungssystem sowie die energieeffiziente Bauweise der Lodge, darunter auch die mit Sand gedeckten Dächer, unterstreichen die Umweltfreundlichkeit und helfen, Ressourcen zu schonen.

andbeyond tengile river lofge dinner abendessen sabi sand segara
Im Haupthaus der Tengile River Lodge können sich die Gäste zum Dinner treffen und währenddessen einen atemberaubenden Sonnenuntergang genießen.

Highlight ist neben dem Wellnesscenter mit Blick auf den Fluss auch das Haupthaus der Tengile River Lodge, in dem sich die Gäste zum Essen oder Sundowner treffen. Hier verschmelzen klassische und moderne Elemente und erzählen die wundersame Geschichte von Harry Kirkman. Er wohnte einst nebenan und erfuhr eine Wandlung vom Großwildjäger zum Naturschützer und schließlich leidenschaftlichen Wächter des Sabi Sand Game Reservats. Kirkman ist es auch zu verdanken, dass in dem zaunlosen Reservat unter anderem so viele Big-Five-Tiere leben: Löwen, Büffel, Elefanten, Nashörner und Leoparden.

and beyond tengile river lodge spa wellness sabi sand river relax infinity pool
Ein Highlight der neuen Tengile River Lodge ist das Wellnesscenter mit Infinity-Pool und Blick auf den Fluss.

Über andBeyond:

Der südafrikanische Veranstalter und Lodgebesitzer andBeyond bietet individuelle Reisen und luxuriöse Safaris in 15 afrikanischen, fünf asiatischen und vier südamerikanischen Ländern an. andBeyond betreibt zudem 29 eigene Luxuslodges und -camps in Afrika. Zum edlen Portfolio des Veranstalters zählt zum Beispiel die zweitgrößte Insel des Bazaruto Archipelago, Benguerra Island. Mit der Eröffnung der Lodge Vira Vira bei Pucón, Chile, im September 2018 setzte der Lodgebetreiber erstmals seinen Fuß auf südamerikanischen Boden. Bei allen Projekten ist sich andBeyond, gegründet 1991, seiner sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst, denn das gemeinsame Anliegen der andBeyonders lautet „Care of the Land, Care of the Wildlife, Care of the People“. Dieses ausgeprägte Verantwortungsbewusstsein wurde bereits mit zahlreichen Auszeichnungen honoriert. Weitere Infos unter www.andbeyond.com.

Die Bildrechte liegen bei andBeyond. Alle Fotos dürfen nur in Verbindung mit einer redaktionellen Berichterstattung unter Nennung von andBeyond verwendet werden. Eine kommerzielle Nutzung ist ausdrücklich untersagt.

www.segara.de