Schweiz-Premiere für eine monolithische Perle: 14 Jahre nach der ersten Kollektion mit dem französischen Designer Jean-Marie Massaud präsentiert AXOR auf der SWISSBAU erstmals AXOR Edge – eine luxuriöse Symbiose aus geometrischen Körpern und einer ultrapräzisen Herstellungsmethode.

Die Armatur Axor Edge durchbricht Grenzen in ästhetischer wie in technischer Hinsicht: asymmetrisch zusammengefügte Kuben ergeben ein beeindruckendes Ganzes; durch die Fertigung mit Diamanten entstehen ultrapräzise Kanten und Flächen. Partiell auch veredelt mit feinen Strukturen und individualisierbar mit einer exklusiven AXOR FinishPlus Oberfläche. Erhältich ist AXOR Edge für den Waschtisch, die Wanne, das Bidet und mit verschiedenen Thermostatmodulen auch für die Dusche.

Design: geometrisch, architektonisch, asymmetrisch

AXOR Edge ist massiv und filigran zugleich. Eine Symmetrie aus Flächen und Kanten, asymmetrisch zusammengesteckt. Partiell angereichert mit einer feinen Struktur, wird die Dreidimensionalität der neuen Armatur zu einem neuen haptischen Erlebnis mit einem Maximum an Glanz und Strahlkraft. Wer es lieber minimalistischer möchte, entscheidet sich für die Version ohne Struktur. Veredelung findet persönlichen Ausdruck in sieben glänzenden AXOR FinishPlus Oberflächen: von Polished Gold-Optik bis Polished Black Chrome. Hergestellt auf höchstem technischen Niveau durch das PVD-Verfahren (Physical Vapour Deposition) in den Vakuum-Kammern von AXOR. Hightech, die der Oberfläche mehr Widerstandskraft und Langlebigkeit verleiht, aber vor allem ungeahnte Brillanz und eine neue Farbigkeit im luxuriösen Badezimmer.

„In der Zusammenarbeit mit AXOR, geht es immer um die Erschaffung eines perfekten Kundenerlebnisses. Mit AXOR Edge hatten wir den Anspruch zu veredeln – aus einem täglichen Gebrauchsobjekt eine Skulptur zu machen. Jedes Produkt aus der Kollektion ist mehr als nur ein Badarmatur – es sind Juwelen, Meisterstücke, besondere architektonische Skulpturen – gefräst aus einem Messingblock und mit der persönlichen Wunschoberfläche veredelt. Ein echtes, funktionales Kunstwerk, welches die Intimität des Lebens teilt: das ist für mich Luxus“, so Jean-Marie Massaud.

Technologie: Präzision als Fundament für Brillanz

Eigens entwickelt für die Herstellung von AXOR Edge, wird für die Fertigung von perfekten Flächen und Kanten eine Diamantiermaschine der neuesten Generation eingesetzt. Das Diamantwerkzeug, bekannt aus der Raumfahrt- und Laserindustrie, fräst im Winkel von exakt 45° die Fasen damit sie punktgenau aufeinander treffen. Ebenso hochpräzise entstehen die feinen Strukturdetails: Diamanten facettieren die Oberfläche des massiven Messingblocks mikrometergenau. Linie für Linie entstehen so präzise Pyramidenstümpfe in mehreren Schritten, die ein faszinierendes Spiel von Licht und Schatten widergeben – die Vollendung eines kostbaren Schmuckstücks.

axor-design.com