Sie reisen mehr als jede Generation zuvor. Sie entscheiden sich spontan, sie planen ein Dinner in Paris, eine Hochzeit in New York oder Ferien in der Sahara. Laut den Ergebnissen diverser Studien sind die Global Citizens eine Generation der Entdecker. Andererseits arbeiten viele für internationale Firmen, leiten Teams in verschiedenen Städten und verbringen ihr Leben auf mehreren Kontinenten. Genau diese globalen Nomaden passen zu Carl F. Bucherers neu lancierter Luxusuhr Manero Flyback.

Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt, sagt eine alte chinesische Lebensweisheit. Den ersten Schritt machte Carl Friedrich Bucherer im Jahr 1888, als er in Luzern ein Fachgeschäft für Uhren und Schmuck eröffnete. Längst ist daraus ein international agierendes Unternehmen geworden und Carl F. Bucherer eine Uhrenmarke mit einem exzellenten Ruf rund um den Globus – gerade bei den Menschen, die sich in der ganzen Welt zuhause fühlen. Sie schätzen die Manero Flyback als stilvolle Botschafterin der Stadt Luzern, als ein Stück Schweizer Heimat, das sie überallhin begleitet.

Die Luxusuhr Manero Flyback von Carl F. Bucherer ist in drei Modellvarianten erhältlich

Carl F. Bucherer lancierte an der Baselworld im März 2017 mit der Manero Flyback drei individuelle Luxusuhren, die sich als feinsinnige Begleiterinnen für den stilsicheren Reisenden eignen. Ob es nun die Manero Flyback in Roségold oder in Edelstahl ist, jede der Modellvarianten hat ihren ganz eigenen Reiz. Gemeinsam ist ihnen ein Gehäuse, das die für die Manero-Familie typische Formensprache aufnimmt – klassisch-rund mit einem zeitgemässen Durchmesser von 43 mm.

Das Herzstück der Manero Flyback ist das aufwendig konstruierte Kaliber CFB 1970, das durch ein Sichtfenster im Boden zu sehen ist. Das Automatikwerk verfügt über eine Gangreserve von 42 Stunden. Die Kurzzeitmessung wird über ein Schaltrad gesteuert, zudem verfügt die Uhr über eine Flyback-Funktion, mit der mehrere Zeitintervalle schnell hintereinander gemessen werden können. In feiner Zurückhaltung übt sich die neue Manero Flyback im Edelstahlgehäuse, deren Zifferblatt leuchtet wie die Oberfläche eines einsamen Bergsees. Je nach Lichteinfall wechselt der Farbeindruck zwischen einem hellen Graublau und einem dunklen Blau. Zeiger und aufgesetzte Indizes aus Edelstahl sowie ein Alligatorlederband in Grau runden den Auftritt ab. Klassisch-puristisch gibt sich die Manero im Roségoldgehäuse, deren metallisch glänzendes tiefschwarzes Zifferblatt aber so vielschichtig ist, dass es mehr als nur einen Blick verdient. Die beiden Hilfszifferblätter für die kleine Sekunde bei 3 Uhr und die Stoppminute bei 9 Uhr sind vertieft und unterstreichen gemeinsam mit dem umlaufenden Rehaut die Dreidimensionalität der Zifferblattgestaltung.

Eine besonders edle Botschafterin der vom Barock geprägten Stadt Luzern ist schliesslich die Manero Flyback mit champagnerfarbenem Zifferblatt. Die Grundfarbe des galvanisierten Zifferblatts ist ein golden schimmernder Champagnerton, während die feine Minuterie sowie die beiden Hilfszifferblätter in einem kräftigeren Goldton erscheinen. Die Zeiger und die zehn aufgesetzten Indizes nehmen – wie auch beim schwarzen Zifferblatt – den roségoldenen Farbton des Gehäuses wieder auf. Global Citizens erkunden die Welt, die zugleich auch ihr Zuhause und ihr Arbeitsplatz ist. Wer sie begleiten will, muss einen eigenen Charakter haben, weltoffen und selbstsicher sein. So wie die Manero Flyback. Und wohin man auch immer reist, ein Stück Luzern ist immer dabei.

Carl F. Bucherer ist eine der wenigen Uhrenmanufakturen der Schweiz in Familienbesitz

Seit 1888 steht der Name Carl F. Bucherer für Qualität, Innovation und Leidenschaft. In Luzern gegründet, entwickelte sich aus dem Schweizer Familienunternehmen eine international renommierte Marke mit Niederlassungen weltweit – geprägt vom Pioniergeist ihres Gründers und dem kosmopolitischen Esprit ihrer Heimat. Carl F. Bucherer ist eine der wenigen noch verbliebenen Schweizer Uhrenmanufakturen in Familienbesitz und wird mittlerweile in dritter Generation von Jörg G. Bucherer geführt. Zeitmesser und Werke werden in eigenen Werkstätten in der Schweiz entwickelt und gefertigt. Meilensteine sind dabei die manufaktureigenen Werkfamilien, die teilweise durch einen aussenliegenden Rotor angetrieben werden – eine Innovation, die von Carl F. Bucherer als erste Manufaktur zur Serienreife gebracht wurde. Mit exklusiven Uhrenkreationen lebt Carl F. Bucherer höchste Schweizer Manufakturqualität, unverwechselbaren Stil und detailreiche Raffinesse.

http://www.carl-f-bucherer.com