Mallorca/München, 11. November 2019 – Mallorca ist eine der beliebtesten Urlaubsinseln der Welt. Die meisten Touristen kommen im Sommer, um das schöne Wetter und die tollen Strände zu genießen. Für diejenigen, die auch mal das „andere Mallorca“ kennenlernen möchten, ist die Nebensaison die ideale Zeit. Die Temperaturen sind nicht so heiß wie im Sommer und Ausflugsziele nicht so überfüllt. Außerdem sind die Reisepreise erheblich günstiger als im Sommer. Bei angenehmen 15 bis 20 Grad können Reisende mit einem Mix aus Kultur und Natur, tollen Outdoor-Aktivitäten und köstlichem mallorquinischem Essen an idyllischen Orten entspannt die Seele baumeln lassen. Ein perfekter Startpunkt für alle Aktivitäten ist das Hotel Mamá im Herzen der Hauptstadt Palma de Mallorca.

Radfahren

Unter Freunden des Radsports ist Mallorca schon längst kein Geheimnis mehr. Mit einer Größe von über 3.600 Quadratmetern ist sie die größte Insel der Balearen, jedoch trotzdem überschaubar und mit einem hervorragenden Straßennetzwerk ein Traum für jeden Radfahrer. Seien es Tagesausflüge von Palma aus die Küste entlang oder gar eine Umrundung der gesamten Insel, für jeden sind geeignete Routen vorhanden. Mit den vielen Fahrradverleihgeschäften vor Ort lässt sich das Transportieren des eigenen Drahtesels vermeiden.

Wandern

Auf Mallorca treffen Wanderer auf einen hervorragenden Mix aus gut erschlossenen und einsamen, fast vergessenen Pfaden. Es gibt noch immer viele ruhige Abschnitte und wundervolle Panoramen zu entdecken – erst recht abseits der Hauptsaison. Umringt von den mächtigen Gipfeln des Tramuntana-Gebirges führt ein Wanderweg etwa durch den Barranc de Biniaraix – eine der schönsten Schluchten Mallorcas – die einen unvergleichbaren Ausblick auf die darunter liegende Stadt Sóller und dessen Hafen bietet. Die nicht zu heißen Herbst- und Wintermonate sind genau richtig, um die zahlreichen Berge der schönen Insel zu erkunden.

Kulinarische Highlights

Bei den hohen Temperaturen im Sommer ist es oft für die typisch mallorquinischen, deftigen Gerichte viel zu heiß. Umso besser schmeckt etwa ein Spanferkel, Lammkoteletts oder kräftige Fisch- und Fleischeintöpfe in den kühleren Monaten. Dazu passen die exzellenten Weine der Insel. Restaurantbesuche sind in der Nebensaison deutlich entspannter. Denn dann findet man in den beliebten, für Spanien typischen, Tapas-Restaurants auch noch spontan einen Platz und kann mal einen Plausch mit dem Kellner halten, sich das Gericht erläutern oder einen Wein empfehlen lassen.
Eine Attraktion in Palma ist die Ruta Martiana, die im Volksmund als „Tapas-Tour“ bezeichnet wird. Jeden Dienstag und Mittwoch bieten 25 Altstadt-Lokale hausgemachte Tapas und dazu ein Getränk zu besonders moderaten Preisen an. Auch in der Tapas Bar „Bodeguita Picador“ im Hotel Mamá können Gäste die Welt der spanischen Gastronomie betreten, mit einem Angebot an leckeren Tapas.

Kunst und Kultur

Vom Hotel Mamá aus können Urlauber die Altstadt von Palma perfekt zu Fuß erkunden. Durch malerische, enge Gassen und über ausgetretene Steinstufen geht es vorbei an Kirchen, Denkmälern, Cafés und schönen Galerien. Die Hauptstadt ist zur Nebensaison angenehm ruhig. Shoppen in Palmas City geht ganz ohne Gedränge. Um die Kathedrale Le Seu, das Wahrzeichen der Stadt zu besuchen, müssen Urlauber selbst am Wochenende kaum anstehen.Wenn es um Kunst und Kultur geht, hat Mallorca ebenfalls viel zu bieten. So lassen sich im Museum „Es Baluard“ mitunter Werke von Pablo Picasso, Rebecca Horn und Anselm Kiefer bestaunen. Im Hotel Mamá beeindruckt die private Kunstsammlung des Inhabers Juan Picornell. Highlight für die kühlen Abende: Das Hotel bietet seinen Gästen im hauseigenen Kino eine Vielfalt an Hollywoodfilmen.

Adresse: Hotel Mamá, Plaza De Cort, Palma de Mallorca (Spanien)
Telefon: +34871037437
Mail: info@hotelmama.es
Web: www.hotelmama.es