Ornellaia präsentiert den Jahrgang 2019 des Le Serre Nuove dell‘Ornellaia, ein hochfeiner Rotwein des prestigeträchtigen Bolgheri-Weinguts mit der unverkennbaren Handschrift des typischen Engagements von Ornellaia im Weinberg und der Sorgfalt bei jedem noch so winzigen Detail im Keller.

Le Serre Nuove dell’Ornellaia: Ausdruckskraft und Aromen-Synergie

Eine edle Cuvée aus Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot, in der die individuellen Besonderheiten jeder Rebsorte zu einer komplexen Aromen-Synergie verschmelzen. Jahrgang für Jahrgang hat der Le Serre Nuove dell’Ornellaia an Ausdruckskraft hinzugewonnen und ist heute eine wichtige und wohlschmeckende Expression seiner Appellation.

„Beim Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2019″ erklärt Axel Heinz, Direktor des Weinguts. «hat gerade die Sorgfalt bei jedem Arbeitsschritt es uns ermöglicht, das Aromapotenzial der Trauben zu maximieren, was am Gaumen in einem weichen und seidigen Geschmack mit einer eleganten Tanninstruktur und einem würzigem und persistenten Finale erkennbar wird”.
Der Wein zeichnet sich durch seine unmittelbare Trinkbarkeit und geschmackliche Lebendigkeit aus, ohne dabei den Stil des Hauses aus den Augen zu verlieren. Einige Monate im Voraus zeigt er die Fasson des Jahrgangs und seines älteren Bruders, des Ornellaia.

Wechsel von Sonnenperioden und Niederschlägen im Jahrgang 2019

Der Jahrgang 2019 zeichnete sich durch ein variables Klima aus, in dem sich Kälte- und Regenperioden mit langen Dürre- und Hitzeperioden abwechselten. Nach einem durchschnittlichen Winter erfolgte der Austrieb in der ersten Aprilwoche, kalte und regnerische Bedingungen während der ganzen Monate April und Mai verzögerten jedoch die Blüte. Der Sommer verlief dann heiß und sonnig, mit überdurchschnittlichen Temperaturen und ohne Niederschlag. Die Regenfälle Ende Juli brachten die Temperaturen wieder auf die saisonale Norm zurück und schufen damit optimale Bedingungen für die Reifung.
Der Wechsel von Sonnenperioden und Niederschlägen beschleunigte die Reifung und insbesondere die Entwicklung der Traubenschalen: weicher und durchlässiger als üblich waren sie der Garant für eine optimale Extraktion von Farbe und Tanninen. Heute besticht der Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2019 in der Nase mit „frischen Noten reifer roter Früchte, begleitet von einer lebendigen balsamischen Ader mit Anklängen an den Duft von Zypressenzapfen und Eukalyptuskapseln“, sagt Olga Fusari, Önologin von Ornellaia.

Die Lese 2019 der Roten begann am 5. September und dauerte dank der anhaltend kühlen Temperaturen und der durch die Nähe der Küste garantierten nächtlichen Brise bis in die erste Oktoberwoche. Die von Hand gelesenen Trauben wurden im Keller auf einem Doppelsortiertisch nochmals verlesen. Ab 2016 wurde zusätzlich zur manuellen Selektion eine sog. „optische Selektion“ eingeführt, die es ermöglicht, die Perfektion jeder einzelnen Traube nach dem Entrappen zu kontrollieren.

Jede Sorte und jede Parzelle wird separat vinifiziert. Die malolaktische Gärung beginnt im Stahltank und endet im Barrique, wo der Wein etwa 15 Monate reift. Die Assemblage erfolgt nach 12-monatiger Reifung im Barrique, so können die einzelnen Rebsorten ihren größtmöglichen Beitrag zur Expressivität des Jahrgangs und des Terroirs leisten.

Die herrliche Synergie zwischen Vertikalität und Frische der Cabernets, der rundere und tiefgründigere Charakter des Merlot und die Struktur des Petit Verdot machen den „Le Serre Nuove dell’Ornellaia“ zu einem komplexen Wein mit typischer Bolgheri-Identität, Eleganz und einem beachtlichen Alterungspotential.

Das Weingut

Der Name ORNELLAIA steht für Exzellenz in der Weinherstellung und ist authentischer Ausdruck der Schönheit der Toskana. Das Gut liegt an der toskanischen Küste unweit der mittelalterlichen Ortschaft Bolgheri und der berühmten Zypressenallee. An der Spitze des Weinsortiments stehen der Ornellaia Bolgheri DOC Superiore und der Ornellaia Bianco. Das Rotwein-Sortiment vervollständigen der „Second Vin“ Le Serre Nuove dell‘Ornellaia und der Le Volte dell‘Ornellaia, zur Weißwein-Kollektion gehört der Poggio alle Gazze dell‘Ornellaia. Der stete Einsatz des Teams und die optimalen mikroklimatischen und geologischen Bedingungen haben den Weinen des Gutes in wenig mehr als dreißig Jahren – 1985 war der erste Jahrgang des Ornellaia – zu großen Erfolgen bei italienischen und internationalen Weinliebhabern und Weinkritikern verholfen.