Die Pariser Premiumteemarke stellt sein Sortiment auf bio um und setzt auf plastikfreie und nachfüllbare Verpackungen. Nachhaltigkeit made in France! 

Wieso BIO?  

Kusmi Tea hält sein bereits 150 Jahre altes Versprechen, welches gefällt wurde als die Marke noch unter russischer Führung mit dem Namen “Kousmichoff” in Sankt Petersburg gegründet wurde: als offene und inklusive Marke möglichst vielen Menschen hochwertigen Tee anzubieten und das alles im Einklang mit dem Zeitgeist. Dementsprechend setzte Kusmi Tea alles daran, auf die Forderungen seiner Kunden “mehr Natürlichkeit, mehr Bio, mehr Nachhaltigkeit” einzugehen und hat 2020 begonnen die Marke auf den Bio-Kurs zu bringen.   

Dreijährige Bio-Transformation 

Seit 2017 arbeiten der CEO Sylvain Orebi und sein Team an der Bio-Transformation von Kusmi Tea. Bereits 2019 ließen sich erste große Erfolge verzeichnen: zu diesem Zeitpunkt wurden fast alle Tee-Basismischungen (schwarzer, weißer, grüner Tee, Mate und Rooibos) sowie einige Gewürze und Früchte nur noch aus biologischem Anbau bezogen. Ein Jahr später war das Unternehmen dann so weit, dass auch alle übrigen Tee-Zutaten, sogar die Aromen und ätherischen Öle, ausschließlich natürlich und biologisch hergestellt und bezogen wurden.

Auf dieser Plantage werden die Kusmi Tea Zutaten biologisch und mit Rücksicht auf die Natur angepflanzt und abgebaut.

Die große Herausforderung: Bio ohne Geschmacksverlust 

Auch die größte Herausforderung, den typischen Kusmi-Geschmack mit Wiedererkennungswert während des ganzen Transformationsprozesses beizubehalten, hat Kusmi Tea gemeistert. Dank seiner großen Erfahrung und des Savoir Faires der Teeproduzenten und der engen Zusammenarbeit mit den Teelieferanten, mussten bei dem Geschmack keine Abstriche gemacht werden. Kusmi Tea schmeckt also immer noch so wie früher und kann jetzt, dank zertifizierter Bio-Qualität, auch noch bedenkenloser als zuvor genossen werden.  

Komplett BIO, wer garantiert das?

Mit seiner Bio-Transformation verfolgt Kusmi Tea einen allumfassenden Ansatz, der den Umweltschutz und den Erhalt der Natur fördert. Doch wie wird dieser Bio-Ansatz garantiert? Die Biotees von Kusmi Tea sind mit dem europäischen Biosiegel sowie dem französische AB Biosiegel (Agriculture Biologique) zertifiziert. Durch genaue und strenge Auswahl der Rohstoffe, Lieferanten und Lieferketten, folgt das Unternehmen der Bio-Qualitätssicherung. Des Weiteren müssen die Kusmi Tea Lieferanten nach einer gewissen Qualitätscharta arbeiten, die die Vorgaben von Qualität und Lebensmittelsicherheit garantieren. 

Refill und Plastikfrei – eine neue Verpackung 

Doch die Nachhaltigkeit hört bei Kusmi Tea nicht bei den Zutaten auf! Auch die Verpackung wurde überarbeitet. Die neuen 100g Dosen kommen ohne Plastik aus und sind nachfüllbar. Die Biotees sind als Loser Tee im Kusmi Tea Onlineshop erhältlich.  

Kusmi Tea und der WWF – Natur und Tierschutz 

Der Tchai of the Tiger ist für 22 CHF pro 100g-Dose im Kusmi Tea Onlineshop erhältlich

Im World Wide Fund of Nature (WWF), hat Kusmi Tea einen treuen Begleiter auf seiner Bio-Reise gefunden. Um die Tiger in Indien (eines der Anbaugebiete Kusmi Teas) in freier Wildbahn zu schützen, entwickelte die Marke den TchaΪ of the Tiger. Einen würzigen Tchai-Tee, aus dessen Erlös pro verkaufter Dose 1 Euro an dieses WWF-Projekt gespendet wird.  

Neue Bio-Tees 

Mit dem Bio-Umschwung im letzten Jahr hat Kusmi außerdem einige Bio-Produktneuheiten auf den Markt gebracht. Das besondere an ihnen: viele bestehen nicht nur aus ökologisch angebauten Zutaten, sondern sind gleichzeitig auch teinfrei wie zum Beispiel der Sweet Break Bio der Lovely Night BioHappy Mind Bio oder der Only Spices Bio. Das entspricht auch wieder dem Zeitgeist, in dem viele Teetrinker auf ihre Gesundheit achten und Koffein meiden wollen.