Eric Bompard, der französische Kaschmirexperte, ist mit seinen edlen Kreationen, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen, seit mehr als 30 Jahren erfolgreich. Er wählt die hochwertigsten Fäden aus und wendet jahrzehntelang ausgefeilte Maschentechniken an.

Damit seine Kunden lange Freude an seinen innovativen und zeitlosen Kreationen haben, liefert Eric Bompard wertvolle Pflege-Tipps und bietet dazu unverzichtbare Accessoires. Im Gegensatz zur allgemeinen Auffassung sollten Kaschmir-Stücke nicht in die Reinigung gebracht werden. Viel empfehlenswerter ist die Reinigung in der Waschmaschine – man könnte sogar so weit gehen, zu sagen: Je mehr Waschmaschine, desto schöner das Kaschmir.

Im Folgenden ein paar Maßnahmen, die dabei aber beachtet werden sollten, um zu verhindern, dass das Kaschmir filzt:

1. Kaltes Wollwaschprogramm mit etwas Shampoon und ohne Weichspüler

Pullover aus Kaschmir mögen Wasser. Sie sollten nach zwei- bis dreitägigem Tragen gewaschen werden. Wenn die Waschmaschine über ein Wollprogramm verfügt, dann ist es empfehlenswert, dieses auch für Kaschmir-Pullis zu verwenden, da der Waschgang gleichmäßigere Bewegungen ermöglicht als dies mit der Hand möglich ist.

Eric Bompard empfiehlt seiner Kundschaft den hauseigenen Waschbeutel, der verhindert, dass die Pullover in der Waschtrommel festhängen bleiben. In die Tasche passen drei zweifädrig gestrickte Kaschmir-Pullover.

Preis: 10 CHF

Die Modemarke bietet zusätzlich ein in Frankreich hergestelltes Shampoon, das speziell dafür entwickelt wurde, die Sanftheit des Kaschmirs zu erhalten. Es enthält natürliche Wirkstoffe – eine Mischung aus pflanzlichen Ölen, vor allem duftendes Kokosnussöl. Für vier Pullover werden mindestens zwei Dosierkappen benötigt. Sollte doch Handwäsche bevorzugt werden, dann genügt eine Kappe für 4 bis 5 Liter Wasser.

Preis: 35 CHF

2. Ein effektiver Anti-Pillingeffekt

Es ist vollkommen normal, dass neues Kaschmir fußelt und noppt. Eric Bompard zum Beispiel verwendet immer auch etwas zusätzliches Material bei der Herstellung, um einen perfekten Ausgleich der Fäden während der Strickarbeit zu gewährleisten. Es sind dann überschüssige Fäden, die, wenn sie sich lösen, die bekannten Fussel bilden. Die Fussel verschwinden meist nach zehn Waschgängen: Das Drehen der Trommel begünstigt dabei das Lösen.

Für die ganz Ungeduldigen stellt Eric Bompard einen Kaschmirkamm für die Anwendung bei gewaschenen und trockenen Stücken zur Verfügung.

Preis: 10 CHF

3. Unabdingbar für den Erhalt: Mottenschutz 

Kaschmir ist ein edles und empfindliches Material, das regelmäßige Pflege und sorgfältige Aufbewahrung erfordert. Als Vorbeugungsmaßnahme empfiehlt Eric Bompard die Verwendung einer Zedernholzkugel, die entweder im Schrank an Bügeln angebracht oder in die Schublade gelegt werden kann und so potentielle Motten fernhält. Die Kugel ist mit Zederöl durchtränkt, was ihr einen süßholzigen Geruch verleiht.

Preis: 7 CHF