Zürichs erstes Indoor Cycling- und Strength Training- Fitnessstudio „Velocity“ hat einen neuen Standort: Ganz zentral, am Bahnhof Enge direkt beim Gleis 1, kann man nun Velo fahren und sich auspowern. Es ist Velocitys drittes Studio.

Schweisstreibendes, effektives Konzept
Bis zu elf Klassen werden täglich von 6.30 Uhr bis 21.00 Uhr angeboten. Wie bereits in den ersten beiden Standorten, in Zug und Zürich-West, wird auch in der dritten Location das “3 Signature Class Concept” angeboten: Velobeat, Veloburn und Power.
Velobeat: Eine schweisstreibende Party auf dem Bike. Die Gruppendynamik, die Musik aus einem Nightclub-würdigen Soundsystem und die vielen Lichter lassen die Anstrengungen vergessen gehen. Die Atmosphäre in der Gruppe ist ansteckend und bringt alle Teilnehmenden auf ein neues Level. Der Körper arbeitet und gleichzeitig feiert man im Kopf eine grosse Party.
Veloburn: Intervalleinheiten lassen das Herz höherschlagen und die Muskeln brennen. Der Mix aus intensiven und moderaten Einheiten verbessert die Erholungsfähigkeit des Körpers, um sogleich wieder voll angreifen zu können. Angetrieben wird man durch das Veloboard. Anhand der Veloboard-Technologie hat jeder Teilnehmende die Möglichkeit, auf dem Leaderboard abgebildet zu werden. So kann man sich mit anderen Ridern messen und um den ersten Platz kämpfen.
Power: Power ist ein Muskel ermüdendes, 45-minütiges Ganzkörper-Krafttraining, welches mit hoher Intensität und geringer Gelenkbelastung arbeitet. Dieses neue und innovative Workout ist speziell entwickelt worden, um den Körper schnell und sicher auf einer Xformer-Maschine zu strecken, zu straffen und zu stärken. 

Die Xformer-Maschine von Velocity

Weg von ineffizienten Fitnessabos
Mit dem “Pay as you go”-Konzept von Velocity bezahlt man lediglich für Klassen, bei denen man effektiv teilnimmt. Die Credits, die online aufgeladen werden können, sind an allen Standorten und für alle Klassen einlösbar. Mit dem “Spot Booking” kann sogar gewählt werden, auf welchem der 30 Bikes oder 10 X-former man gerne sein möchte.
Velocity stellt Handtücher, Schuhe fürs Cycling und Beautyartikel von Osswald gratis zur Verfügung. Für das optimale Styling nach dem Training stehen Haartrockner von Dyson bereit. Wer nicht mit dem Fahrrad angeradelt oder mit dem Zug kommt, kann die Parkmöglichkeiten ums Studio nutzen.
Auch äusserlich kann Velocity Enge punkten: Das „The Real Sign of the Time”-Graffito an der Aussenfassade des Studios wurde von Patrick Wehrli, auch bekannt als Redl, gestaltet. Das Graffito handelt von Bienen, dem Bestäubungsprozess und wie dieser mit unserem Leben verknüpft ist. Redl möchte den kleinen Tieren einen grossen Auftritt verschaffen – um ihre Schönheit und Wichtigkeit aufzuzeigen. 

Belohnung nach getaner Arbeit
Wer nach dem Training ausgepowert ist, kann sich an der Theke von Roots & Friends zwischen 6.30 Uhr und 15.00 Uhr einen leckeren, proteinreichen Smoothie, einen knackigen Salat oder andere gesunde Snacks bestellen. Und wer noch Shoppen mag, kommen ebenfalls auf seine Kosten: Artikel von Lululemon, sport.les und Velocity Active Wear warten auf ihre neuen Besitzer.