Auf der Suche nach einer Auszeit vom Alltag finden Besucher im kleinen Dorf Corvara eine verlockende Wellnessoase. Das Gadertal lädt Entspannungsuchende ein, abzuschalten und in Kontakt mit den Kräften der Natur zu treten. Auch im ladinischen Sporthotel Panorama können Gäste Geist und Körper in Einklang bringen.

„Berge sind der perfekte Ort für körperliche und mentale Regeneration. Hier wirken Luft und Licht wohltuend und einheimische Kräuter fördern das körperliche Wohlbefinden“, erklärt Waltraud Costamoling, Kräuterexpertin im Hotel. Ihre selbstgemachten Tees wirken von innen, während Balsame und Cremes nach einheimischen Rezepturen den Körper von außen verwöhnen.

Die Dolomiten bergen ein gesundheitliches „Wohlfühl-Potenzial“, das bisher noch wenig erschlossen ist – angefangen mit der Luftqualität, die dank niedriger Feinstaub- und Schadstoffbelastung regelrecht aufatmen lässt. Umgeben von den aromatischen Düften der naheliegenden Wälder können Erholungsuchende hier in die Welt der Kräuter eintauchen. „Gemeinsam mit unseren Gästen sammeln wir auf geführten Rundwanderungen von Col Alt über Piz Arlara, Bioch und Pralongià Kräuter, die sowohl im Wellnessbereich als auch in der Küche ihren Einsatz finden“, erklärt Waltraud Costamoling, Expertin für traditionell-ladinische Kräuterrezepturen. Mit ihren Tipps zu gesunder Ernährung und erholsamen Wellness-Treatments ist Tiefenentspannung garantiert.

Perfekter Start in den Tag: Kräutertee mit Holundersirup

Um gesund in den Tag zu starten, empfiehlt die Kräuterexpertin einen speziellen Kräutertee mit Holundersirup, den sie selbst aus den vor einigen Wochen gesammelten und getrockneten Holunderblüten ansetzt. Melisse, Orangenminze und Kamille sind die Hauptzutaten, die den Tee zu einem echten Frischekick für das Immunsystem machen. „Im Laufe der Jahre habe ich ausschließlich Kräutertee-Mischungen und Sirupe kreiert, die besonders den Stoffwechsel unterstützen und Giftstoffe aus dem Körper transportieren“. Außerdem sind diese Kräuter für ihre schmerzlindernde und beruhigende Wirkung bekannt: „In den Kamillenblüten sind die sogenannten Flavonoide enthalten – sekundäre Pflanzenstoffe, die vor allem Entzündungen reduzieren und die Wundheilung fördern“.

Um die Wirkung der Kräuter zu erhöhen und dem Tee eine süße Geschmacksnote zu verleihen, fügt Waltraud Costamoling den Südtiroler Holundersirup hinzu, der dem Körper vor allem Kalorien liefert – ein richtiger Energie-Booster vor einer anstrengenden Wanderung, bei dem Blüten, Zitronen und Orangen nach altem Rezept gemischt werden. Ein Verfahren, das nur noch den wenigen Kräutermeisterinnen in Südtirol bekannt ist. Alternativ greifen sie zu einem traditionelleren Rezept, dem Fichtenhonig. Mit frischen Fichtensprossen direkt aus dem Wald lassen sich Tees und Aufgüsse leicht versüßen: „Fichtensprossen sammle ich normalerweise immer am späten Vormittag, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Pflanzen erreicht haben. Dann lasse ich sie noch ein paar Tage auf Zeitungspapier trocknen“, erklärt die Expertin die ersten Schritte. Der gesunde Sirup entsteht lediglich aus einer Mischung aus Sprossen und Zucker, die in einem Schraubglas an einem dunklen und kühlen Ort stehen gelassen wird. Nun muss man nur noch abwarten, bis der Zucker zum Ende des Sommers flüssig wird; fertig ist der eigene Südtiroler Fichtenhonig!

Sauna mit Ausblick

Nach einem Tag in den Bergen – zu Fuß oder auf dem Rad – bietet eine entspannte Ruhepause im Wellnessbereich nicht nur eine kleine Auszeit vom hektischen Alltag, sondern auch Regeneration für die Muskulatur. Die Saunalandschaft im Sporthotel Panorama mit Tauch- und Kneippbecken, fünf Saunen – jede mit einer ganz besonderen Eigenschaft – und ein elegantes türkisches Bad hält für jeden Wellness-Typ die passende Wohlfühloase bereit. „Die Kristallsauna verwöhnt vor allem den Geist mit ihren ruhigen Licht- und Musikinszenierungen. Wer auch bei der Sauna nicht auf das Alpenpanorama verzichten will, sollte einen Saunagang bei 80 Grad und mit herrlichem Ausblick in unserer urigen Heuschupfensauna genießen“, empfiehlt Costamoling.

Kräutermassagen

Genau dort, vor dem atemberaubenden Panorama der Dolomiten, wachsen auch die zahlreichen Heilkräuter, die es zu entdecken gilt: Für Waltraud Costamoling ein „Open Air-Labor“ in der wilden Natur, wo sie seit Jahrzehnten die Zutaten für ihre heilsamen Balsame findet. Besonders beliebt ist im Gadertal – und darüber hinaus – ihre heilende Arnika-Tinktur, eine alkoholische Mischung aus Arnika und Schnaps: „Bis zu drei Mal am Tag kann sie auf die Haut aufgetragen werden: Dank der wertvollen Eigenschaften der darin enthaltenen Öle, die den Stoffwechsel anregen, hilft die heilende Mixtur wunderbar bei Prellungen, Muskel- und Gelenkbeschwerden“, erklärt die Expertin weiter. Nach den vielen Ups and Downs einer langen Mountainbike-Tour schwören viele Gäste auf Arnika-Massagen, die dem Körper Linderung verschaffen und regenerierend wirken. Strikt verboten ist es aber, den aromareichen Schnaps zu trinken, da die innere Anwendung giftig ist.

Köstlich-gesunde Ernährung für Körper und Seele

Die uralte ladinische Kräutertradition sorgt aber nicht nur für innere und äußere Entspannung, sondern auch für köstliche kulinarische Erlebnisse, die das reiche Wellness-Angebot des 4-Sterne Hotels abrunden. In den Kellergewölben werden Südtiroler Spezialitäten und lokale Weine serviert: Gäste werden hier beispielsweise mit einem Teller „Turtres“ – runden Küchlein, die mit Spinat, Sauerkraut oder Mohn gefüllt werden – verwöhnt. Oder sie genießen in heimischen Ölen gebackene Schlutzkrapfen, die sogenannten „Cajincí arstîs“. Auch der Weinkeller lässt Genießer-Herzen höher schlagen. In dem Familienbetrieb wird großer Wert auf eine stimmige Gesamtkomposition gelegt. „Mein Sohn Michael, seines Zeichens Sommelier, wählt vor allem lokale Weine als Begleitung zu unseren Spezialitäten aus“, erklärt Costamoling. Bewegung, Wellness und Kulinarik – das Sporthotel bietet ein Rundum-glücklich-Programm vor der herrlichen Naturkulisse der Dolomiten, bevor Besucher erholt und entspannt in den Alltag zurückkehren.

Mehr Informationen zum Angebot des Sporthotels Panorama finden Sie hier: www.sporthotel-panorama.com/de