Mit einer nachhaltigen Ayurveda-Kur im südindischen Kalari Rasayana der CGH Earth Gruppe Altlasten loswerden und bewusst das neue Jahr beginnen

Mehr Bewegung und Sport, gesündere Ernährung, ausreichend Schlaf, mehr Zeit für sich selbst nehmen – so lauten viele gute Vorsätze an Silvester. Häufig steht ein neues Jahr für einen symbolischen Neustart und das Abwerfen von Altlasten. Die über 5.000 Jahre alte indische Heilslehre Ayurveda hat genau diese guten Vorsätze zum Ziel – aber nicht nur zum Jahresbeginn, sondern zur langfristigen Integration in unseren Alltag.

Das ist auch die Intention einer traditionellen Ayurveda-Kur im NABH-zertifizierten (National Accreditation Board for Hospitals & Healthcare Providers) Kalari Rasayana im südindischen Kerala. Gäste finden hier nicht nur Ruhe und Abgeschiedenheit zwischen den malerischen Kokosplantagen der Paravur Backwaters, sondern ein feines Zusammenspiel aus hochqualifizierten Ärzten und Therapeuten. Anders als bei vielen herkömmlichen Behandlungsmethoden stehen im Kalari Rasayana nicht die Symptome, sondern die Ursachen dieser im Vordergrund. Im Ayurveda werden Körper, Geist und Seele im Gesamten betrachtet und durch eine individuell abgestimmte Kombination aus gesunder Ernährung, wohltuenden Massagen, Dosha-spezifischen Kräutern und Ölen sowie beruhigenden Yoga- und Meditationssitzungen der Detox-Prozess der Giftstoffe unseres Körpers angeregt und die natürlichen Heilungskräfte aktiviert.

Jede Ayurveda-Kur im Kalari Rasayana beginnt mit einem ausführlichen Gespräch über die aktuellen Lebensumstände, das gesundheitliche Befinden und mögliche Beschwerden des Patienten. Zudem werden die individuellen Doshas bestimmt und darauf basierend ein Behandlungsplan zusammengestellt. Dieser beinhaltet nicht nur verschiedene Massagen, Bäder, Meditation und Yoga, sondern auch einen Dosha-spezifischen Speiseplan, der den Heilungsprozess aktiv unterstützt und dennoch kulinarischen Genuss verspricht. Tägliche Konsultationen mit den Ärzten vor Ort sorgen nicht nur dafür, den aufgestellten Behandlungsplan zu überprüfen und je nach Befindlichkeit anzupassen, sondern auch die Grundzüge des Ayurveda gedanklich zu verankern und so ein Bewusstsein zu schaffen, das Vermittelte auch nach der Kur in den Alltag zu integrieren. So bietet die Ayurveda-Kur wertvolle Impulse für nachhaltig anhaltende innere Ruhe und neue Energie.

Das Kalari Rasayana bietet unterschiedliche Ayurveda-Kuren ab 14 Tagen an, die von Gewichtsreduktion über Migräne-Therapie oder Anti-Aging bis hin zur klassischen Entgiftung reichen. Sie sind ab 5.330 Euro pro Person buchbar und enthalten neben den Übernachtungen den Transfer vom Flughafen, ayurvedische Vollpension, Kleidung für den Aufenthalt sowie tägliche Konsultationen mit den Ärzten, Anwendungen, Yoga- und Meditationsstunden und Vorträge.


Über CGH Earth
Getreu dem Grundsatz „weniger ist mehr“ konzentrieren sich die ökologisch und sozial nachhaltigen CGH Earth Health Retreats in Indien ganz auf das Wesentliche: die Verbundenheit von und zu Natur und Menschen. Im Fokus steht dabei der Schutz des eigenen Landes und der natürlichen Ressourcen sowie der einheimischen Bevölkerung durch ökologisches Feingefühl und Integration der lokalen Kultur – die Basis und der Rahmen für einen harmonischen Einklang von Körper, Geist und Seele.
Weitere Informationen unter www.cghearth.com.