Mit ihren leuchtenden Farben und üppigen Blüten sind Geranien in jedem Fall eine beliebte sommerliche Dekoration und ein gern gesehenes Mitbringsel. Doch erst ein selbst gestalteter Übertopf macht sie zu einem originellen Hingucker oder einem individuellen Geschenk. Die Experten von Pelargonium for Europe präsentieren frische Ideen für DIY-Geranientöpfe, die sich in kurzer Zeit auch ohne viel Bastelgeschick umsetzen lassen.

Bunte Pompom-Töpfe
Geranientöpfe mit Gute-Laune-Garantie: Pompom-Bändchen, Zackenlitze und andere Zierborten und -bänder verwandeln die farbenfrohen Kunststofftöpfe aus dem Gartencenter im Handumdrehen in individuelle Designobjekte im angesagten Boho-Stil. Bei dieser Idee einfach bunte Kunststofftöpfe mit Heisskleber nach Belieben mit den verschiedenen Zierborten und -bändern bekleben. In den fuchsia- und türkisfarbenen Töpfen sehen rosa- und fliederfarbene Geranien absolut bezaubernd aus. Tipp: Die Töpfe sollten vor dem Bekleben vollkommen sauber und trocken sein.

Gute-Laune-Körbe
Mit wenig Aufwand werden aus schlichten Körben individuelle Pflanzenbehältnisse für den Sommergarten, in denen die üppig blühenden Geranien wunderbar zur Geltung kommen. Benötigt werden: schlichte Korbgefässe, Filz in der gewünschten Farbe, Buchstabenschablonen, ein Stift, eine Schere und Heissleim. Tipp: Die Wirkung ist besonders schön, wenn Filz und Blumen farblich aufeinander abgestimmt sind. Und so geht‘s: Im ersten Schritt die benötigten Buchstaben mithilfe der Schablonen auf dem Filz vorzeichnen. Es empfiehlt sich, in Spiegelschrift zu arbeiten, damit die vorgezeichneten Linien später nicht sichtbar sind. Tipp: Für ein noch individuelleres Ergebnis kann man auch auf Schablonen verzichten. Anschliessend schneidet man die vorgezeichneten Buchstaben mit einer scharfen Schere oder Stoffschere aus. Zum Schluss die ausgeschnittenen Buchstaben mit Heisskleber richtig herum auf die Korbgefässe kleben. Tipp: Eine ungleichmässige Anordnung der Buchstaben lässt den Schriftzug lebendiger wirken.

Romantische Wollrobe
Filzwolle, grobmaschiges Drahtgewebe und geschickte Finger sind alles, was man benötigt, um einen schlichten Übertopf in ein echtes Schmuckstück zu verwandeln. Und so wird’s gemacht: Zunächst das Drahtgewebe auf die erforderliche Höhe und Länge zurechtschneiden. Um die richtige Grösse abzuschätzen, legt man das Drahtgewebe am besten einmal locker um den Übertopf. Anschliessend die Wolle bahnenweise durch das Gitter fädeln. Unterschiedlich grosse Abstände lassen das Ergebnis lebendiger wirken. Wenn das gesamte Drahtgewebe mit Wolle bedeckt ist, müssen noch die beiden Gitterenden miteinander verbunden werden. Zum Schluss den Übertopf mit der Wollhülle einkleiden und die Geranie in den Topf stellen. Fertig!

Tafellack-Töpfe
Einfache Tontöpfe verwandeln sich mit etwas Tafellack und Kreide im Handumdrehen in individuelle Hingucker für die Fensterbank, in denen zum Beispiel Duftgeranien wunderschön zur Geltung kommen. Neben Tafellack und Kreide in den gewünschten Farbtönen benötigt man Klebeband, einen Pinsel und Terrakottatöpfe. Und so wird’s gemacht: Zunächst die oberen Topfränder mit Klebeband abkleben. Anschliessend die Töpfe mit Tafellack bemalen und trocknen lassen. Sobald der Lack getrocknet ist, das Klebeband entfernen und die Töpfe nach Belieben mit Kreide beschriften. Möchte man die Beschriftung eventuell später wieder ändern, sollte auf flüssige Kreidestifte verzichtet werden, da sich diese von Tafellack teilweise schlecht lösen lassen. Besonders schön sieht es aus, wenn mehrere Töpfe nebeneinanderstehen. Tipp: Diese DIY-Idee ist eher für Innenräume gedacht. Wer die Tafellacktöpfe draussen verwenden möchte, greift für die Beschriftung am besten auf wasserfeste Kreidestifte zurück.

Mehr Informationen und Bilder zum Thema Geranien gibt es unter www.pelargoniumforeurope.com