Bei Geranien denken viele automatisch an üppig blühende Balkonkästen  an traditionellen bayerischen Hausfassaden. Doch die Pelargonie – so die fachliche Bezeichnung der Geranie – ist nicht nur auf dem Land zu Hause. Dank ihrer vielfältigen Farben, Blüten- und Blattformen und ihrer hohen Widerstandsfähigkeit verwandelt sie urbane Balkone, Terrassen und Innenhofgärten in bunte Wohlfühloasen. Die hitzeresistente, pflegeleichte Pflanze passt sich sowohl dem städtischen Klima als auch dem urbanen Lifestyle perfekt an. Ob als Outdoor- oder Zimmerpflanze: Die Geranie mischt beim Urban Gardening- und Green Living-Trend stets mit.

Graue Stadt? Bunte Stadt!

Eine grünende und blühende Terrasse hoch über den Dächern der Stadt: Es gibt wohl kaum einen schöneren Ort, um den Sommer in der City zu geniessen. Für alle, die inmitten eines farbenfrohen Blütenmeers entspannen möchten, ohne viel Zeit in Pflanzenpflege zu investieren, sind Geranien eine ideale Wahl. Auf dem monochromen Stadthintergrund wirken die Pflanzen fast wie mit Pinsel aufgetupfte fröhliche Farbflecken: Pelargonien in satten Orange-, Rot- und Apricot-Tönen in grossen sonnengelben metallischen Blumenkästen garantieren einen tollen „Summer Sunset“-Effekt. Geranien mit besonders vielen, buschigeren Blüten nehmen die letzten Lichtstrahlen wunderschön auf und reflektieren sie besonders intensiv.

Pflegeleichte Geranie: einfach für die Stadt gemacht!

Doch die Liebesgeschichte der Geranie mit der Sonne hört nicht bei abendlichen Lichtreflexionen auf: Als ursprüngliche Südafrikanerin steht sie am liebsten im direkten Sonnenlicht auf dem Südbalkon. Obwohl Pelargonien auch Halbschatten vertragen, gilt: Je mehr Sonne, desto mehr Blüten werden ausgebildet. Auch sommerliche Hitzewellen, die das heutige Stadtklima immer intensiver betreffen, sind für die Geranie dank ihrer Herkunft kein Problem. Bei extremen Temperaturen sollte man lediglich darauf achten, dass die Erde nicht völlig austrocknet und regelmässige Wassergaben nicht vergessen. Wasserspeicherkästen sind in dieser Hinsicht besonders komfortabel. Dass die relative Luftfeuchtigkeit in der Stadt im Sommer etwa acht Prozent unter der auf dem Land liegt, ist für die Geranie ebenfalls nicht von Nachteil.

Ein weiterer Pluspunkt für den mobilen Stadtbürger, der öfters mal übers Wochenende weg ist: Da die Geranie in ihren Stielen und dickwandigen Blättern reichlich Wasser speichern kann, übersteht sie kürzere Trockenperioden selbst bei grosser Hitze.

Urbane Wohlfühloasen mit der Geranie

Die Pflanze ist robust, die Verwendungsmöglichkeiten schier unbegrenzt, das Ergebnis nie langweilig: Mit Geranien können sich von Zeitknappheit geplagte Städter schnell kleine Ruhe-Oasen schaffen. Kombiniert mit Funkien (in der schattigeren Ecke), Schmucklilien, Miscanthus-Gras und Sumpfpflanzen machen eisweisse Hängegeranien in Zinkgefässen eine tolle Figur. Passend hierzu sorgt ein kleiner selbstgebastelter Brunnen für Wassergeplätscher und die perfekte Atmosphäre auf dem heimischen Balkon. Eine entspannende Alternative zum brummenden Stadtverkehr!

Pelargonien in aktuellen Flieder- oder Violetttönen passen perfekt zur   beton- und metallgrauen Umgebung der Stadt Sogenannte Sattelbalkonkästen, die einfach über das Geländer gehängt werden, machen die Balkonbepflanzung noch unkomplizierter. Wo kein Platz für Kübel oder Balkonkästen ist, können Pflanztöpfe auch direkt an der Hauswand angebracht werden.