Ein kleines Möbel das grosse Freude macht: frühlingshaft frische Farben, ein zeitloses Design und unzählige Einsatzmöglichkeiten – der Vogt Hocker von Embru trägt die bunte Kreativität der 60er-Jahre nahtlos in die Gegenwart.

Der Vogt Hocker ist als echter Zeitzeuge der 60er, denn bereits 1963 gelang dem Architekten und Produktdesigner Klaus Vogt mit seinem Hocker ein modernes Möbel, das mit reduziertem Materialeinsatz und Funktionalität ebenso überzeugt wie mit schöner Optik. So macht sich der stapelbare Dreibein-Hocker sehr gut als dekoratives und freundliches Objekt und nebenbei als Sitzgelegenheit, Nachttisch, Buchablage, Kaffetischchen…

Der leichte Hocker mit seinem Multiplex-Holzsitz und den pulverbeschichteten Stahlblech-Beinen in verschiedenen Farben lässt sich bei Bedarf einfach überallhin tragen und bei Nichtbedarf problemlos stapeln und verstauen. Durch seinen funktionalen Charakter, seine zeitlose Form und die verwendeten Materialen zählt der Vogt Hocker zur Klassiker-Kollektion von Embru. Als Modell 1563 ging er 2016 erstmals auch in Serienproduktion.

embru.ch