Im bekannten Bianchi-Gebäude an der Marktgasse, inmitten des Zürcher Niederdorfs, hat vor kurzen der zweite Burton Flagshipstore Europas eröffnet. Damit möchte die Snowboard- und Outdoor-Marke, die 1977 im US-Bundesstaat Vermont gegründet wurde, ihre Präsenz in der Stadt und ihren umliegenden Wintersportressorts stärken.

Burton Snowboards eröffnet im Herzen Zürichs den europaweit zweiten Flagshipstore nebst Innsbruck. Im bekannten Bianchi-Gebäude an der Marktgasse 3-5 wird fortan Burtons komplette Kollektion angeboten, darunter Snowboards, Boots, Bindungen, Outerwear, Apparel und Accessoires sowie Taschen und Rucksäcke für Männer, Frauen und Kinder. Mit dem neuen Laden in Zürich betreibt Burton weltweit neun Flagship Stores. Der Zürcher Shop ist Burtons weltweit erster Laden, der neben der regulären Verkaufsfläche einen Showroom für künftige Kollektionen bietet. Dieses hybride Konzept wird den Schweizer Einzelhändler-Partnern bereits die nächstjährige Ware vorstellen und im gleichen Zuge demonstrieren, wie die Artikel bestmöglich im Store präsentiert und verkauft werden. Auch Kunden werden immer wieder kleine Einblicke in die Trends der nächsten Saison 2017/2018 erhalten.

Ursprünglich war im Jahr 1881 der legendäre Bianchi Fischmarkt in der Marktgasse 3-5 ansässig. Das sehr individuelle Design des neuen Burton Stores ist mit den aufgemalten Bildern und Linien sowie den goldenen Details eine Hommage an diese Vergangenheit. Kombiniert mit diversen Fisch-Grafiken, die bereits die unterschiedlichsten Burton-Produkte geschmückt haben, verschmilzt die Vergangenheit Bianchis mit der Vergangenheit Burtons.

Über die Snwoboard-Marke Burton

Burton wurde 1977 von Jake Burton Carpenter in einer Scheune in Vermont, USA, gegründet. Seither widmet Jake sein Leben dem Snowboarden, aus dessen Geschichte Burton nicht wegzudenken ist. Innovative Produktlinien, ein Team aus Top-Fahrern und Jakes Bemühungen um die Akzeptanz und Weiterentwicklung des Snowboardens, zeichnen die Marke bis heute aus. Burton designt und produziert marktführende Produkte für den Snowboardsport und den dazugehörigen Lifestyle, wozu Snowboards, Boots, Bindungen, Outerwear, First Layer sowie ganzjährige Sortimente an Apparel, Rucksäcken, Taschen und Accessoires gehören. Zudem hat Burton eine eigene Camping-Linie ins Leben gerufen und so den Snowboard-Flair des Winters auf den Sommer übertragen.

Burton befindet sich im Privatbesitz von Jake und seiner Frau Donna Carpenter und hat noch heute den Hauptsitz in Burlington, Vermont in den USA. Seit Mitte der Achtziger befindet sich Burtons Europazentrale in Innsbruck. Mit dem neuen Burton Store in Zürich betreibt Burton insgesamt neun Flagship Stores auf der ganzen Welt: den im globalen Headquarter in Burlington integrierten Store; zwei in der Bay Area, San Francisco; einen im europäischen Headquarter in Innsbruck integrierten Laden; einen im New Yorker SoHo-District und einen weiteren in der Melrose Avenue in Los Angeles; daneben befinden sich Shops in Chicago und im Harajuku-Viertel von Tokyo.

www.burton.com