Die Luxusuhren für Damen aus der Millenary Kollektion von Audemars Piguet an der SIHH 2018

Die schweizerische Uhrenmanufaktur Audemars Piguet ist stolz, ihre neue Millenary Modelle vorstellen zu dürfen, die im Rahmen der Dubai Watch Week enthüllt wurden. Die Millenary wurde erstmals im Jahr 1995 präsentiert, die letzte Damenkollektion stammte aus dem Jahr 2015. Inspiriert vom zeitgenössischen Design, von Architektur und Kunst, wurde die Millenary-Kollektion von innen nach außen konzipiert. Sie zeigt sich in all ihren Schichten bis zum Kern ihres schlagenden Herzens dank eines Uhrwerks mit Handaufzug, das den Hintergrund in den Vordergrund stellt.

2018 werden die 2015 eingeführten Gehäuse aus Weissgold und Roségold durch neue Metallarmbänder ergänzt, die das Handgelenk wie eine zweite Haut umschließen. Gehäuse und Zifferblatt bleiben unverändert. Allerdings erhält die Uhr durch das polnische Finish des Armbands einen völlig neuen Vintage-Look, der die ovale Form des Gehäuses und die römischen Ziffern perfekt ergänzt. In Anlehnung an das Milanaise-Armband, das in den 50er und 60er Jahren en vogue war, sorgt das polnische Finish dieser Metallarmbänder für ein besonders komfortables Tragegefühl am Handgelenk, fast wie eine zweite Haut. Zudem ergibt sich auf diese Weise eine neue, flexiblere Netzstruktur, die sich durch mehrere einstellbare Glieder (alle 5 mm) an jedes Handgelenk anpasst.

Die Uhrenmodelle für Damen von Audemars Piguet sind limitierte Meisterwerke

Das polnische Armband entsteht dadurch, dass ein Metallfaden auf einer Achse aufgefädelt wird. Der Faden wird dann nach rechts und anschließend nach links geführt, um ein Wechselspiel zu erzeugen, während die Metallfäden beim Milanaise-Armband alle in dieselbe Richtung verlaufen. Das polnische Finish stellt jedoch auch neue Herausforderungen an den Produktionsprozess, da jedes Armband einzeln handgefertigt wird.

Neben den Modellen mit Metallarmband umfasst die Millenary-Serie außerdem eine neue Version mit einem Zifferblatt aus Opal, ein Edelstein, der zum ersten Mal für die Millenary-Uhren eingesetzt wird. Dieses Modell zeichnet sich zudem durch ein Frosted Gold-Finish aus, das Audemars Piguet bisher nur in der Royal Oak-Kollektion anbot.

Die Frosted Gold-Technik wurde in Zusammenarbeit mit der florentinischen Schmuckdesignerin Carolina Bucci entwickelt. Das charakteristische Element dieser Verarbeitungstechnik ist die funkelnde Oberfläche, die sich durch eine spezielle Bearbeitung ergibt, die auf einem jahrhundertealten Hammerschlagverfahren beruht, auch Florentiner Technik genannt. Das Gold wird dabei mit einem Pneumatikwerkzeug mit Diamantkopf gehämmert, das mit einer Frequenz von 200 Hz (12.000 Schläge pro Minute) vibriert, sodass winzige Einkerbungen entstehen, durch die die Oberfläche wie ein Edelstein funkelt, fast wie mit Diamantstaub überzogen. Für die neue Millenary wurden die Lünette, die innere Lünette, die Oberseiten der Anstöße und die Gehäuseseiten auf 9 und 3 Uhr entsprechend bearbeitet.

Für die Millenary steht außerdem eine neue Kollektion von Armbändern zur Verfügung, mit denen jede Frau ihrem Look immer wieder einen neuen Twist verleihen kann. Mit neuen Strukturen, Mustern und Farben, die beliebig gewechselt werden können, tragen die Damenuhren-Designs von Audemars Piguet nicht nur dem sich verändernden Zeitgeist Rechnung, sie spiegeln auch den ganz eigenen Charakter der Frau wider, die sie trägt.

Über Audemars Piguet

Audemars Piguet ist die älteste Uhrenmanufaktur, die noch im Besitz der Gründerfamilien (Audemars und Piguet) ist. Seit 1875 fertigt das Unternehmen ungewöhnliche Luxusuhren und zeichnet für eine Reihe von Weltpremieren verantwortlich. Im Vallée de Joux im Herzen des Schweizer Jura werden zahlreiche Meisterwerke in limitierter Auflage gefertigt, die die Uhrmacherkunst in Perfektion verkörpern, darunter moderne, sportliche Modelle, klassische und traditionelle Zeitmesser, wunderschöne Damenuhren und einzigartige Sonderanfertigungen. Die berühmte achteckige Royal Oak von 1972, die erste Luxusuhr aus Edelstahl, gilt weithin als eine der wichtigsten Innovationen der Uhrmacherkunst.

https://www.audemarspiguet.com