Wenn der Herbst beginnt und die Tage kürzer werden, erstrahlt die Natur in goldener Farbe. Gerade in dieser Jahreszeit erfreuen wir uns an einem einzigartigen goldenen Licht, das sich auch in den Leuchten von Ingo Maurer widerspiegelt. Der Designermarke gelingt es, die goldene Jahreszeit ins Innere zu bringen – ob im eigenen Zuhause, im Museum oder Restaurant, überall wird mehr künstliches Licht benötigt. Die Verwendung von Gold ist ein beliebtes Gestaltungselement und lässt sowohl raumgreifende Installationen als auch ikonische Leuchten für kleinere Raumsituationen entstehen.

Sei es die prächtige Lil Luxury, die 1000 Karat Blau oder die Oh Mei Ma, sie alle erfüllen den Raum mit warmen Farben und lassen durch die Opulenz des wertvollen Edelmetalls eine einzigartige Atmosphäre entstehen. In handwerklicher Präzision wird Gold bei Ingo Maurer stets in eindrucksvoller Materialvielfalt eingesetzt, von feinstem Blattgold bis hin zu vergoldetem Papier.

Die Karat Blau Leuchten von Ingo Maurer

Die gesamte Produktfamilie der Karat Blau Leuchten von Ingo Maurer eint das gleiche Herstellungsprinzip: Echtes Blattgold wird per Handarbeit hauchdünn geschlagen und von einem Acrylglas-Paneel umschlossen. Dadurch lässt das 1/10.000 mm dünne Blattgold nur kurzwelliges Licht durchscheinen, weshalb das Leuchtmittel bläulich hervortritt. Das reflektierte gelb-goldene Licht sorgt dabei für eine warme Atmosphäre.

Dank einzelner Paneele, die sich nach Belieben kombinieren und unterschiedlich ausrichten lassen, können individuelle Kunstwerke an der Wand entstehen – ob als Einzelstück über dem Tisch oder einer Gruppierung aus mehreren Leuchten im Flur, Karat Blau Flat lässt sich variabel einsetzen und bietet viele Möglichkeiten zur persönlichen Gestaltung.

24 Karat Blau Wall ist die Wandlampenversion der 24 Karat Blau-Familie. Die Blenden haben jeweils vier Bohrungen, mit denen sie an dem Stabkreuz in verschiedenen Winkeln aufgehängt werden können. Die Leuchte wirkt als wahrer Hingucker im Raum und verströmt warm-goldenes Licht.

Die von Hand vergoldeten Deckenleuchten von Ingo Maurer sind elegant und scheinen schwerelos

Die Deckenleuchte Lil Luxury besteht aus drei unterschiedlich großen Rechtecken aus goldenem oder weißem Papier, die wie Segel an der Decke schweben. Mittels filigraner Seile aus Polyestergeflecht sind die Schichten aus Aluminium übereinander gestaffelt. Sie erzeugen auf jeder Ebene, in der sie reflektiert werden, ein diffuses Licht. Besonders eignet sich die Leuchte für Raumhöhen ab 270 cm beispielsweise über einem großen Esstisch. Für niedrigere Decken gibt es die Leuchte Lil Luxury mit nur zwei Segeln. Durch ihre Lichtwirkung schafft sie eine besonders angenehme Atmosphäre.

Die Hängeleuchte Oh Mei Ma aus dem Jahr 1993 wirkt trotz ihrer Einfachheit elegant. Sechs von Hand vergoldete, leicht wellige Papierblätter bilden die Lampe und umgeben ein Senklot aus Plexiglas. Das Senklot zeigt auf ein mit der Leuchte verbundenen Lichtkörper, der mit einem Downund Uplight das Licht auf die goldene Leuchte reflektiert und somit extra goldenes Licht abstrahlt. Jede Leuchte wird auf Bestellung angefertigt.

Über Ingo Maurer

Die Ingo Maurer GmbH entwickelt und produziert seit mehr als 50 Jahren außergewöhnliche Designleuchten. Zudem hat das Unternehmen mit der Realisierung von Gestaltungsaufträgen im privaten wie öffentlichen Bereich international Zeichen gesetzt. Zu den bekanntesten Entwürfen für die Serienproduktion gehören Bulb (1966), das Niederspannungssystem YaYaHo (1984) und die Flügellampe Lucellino (1992). Die Licht- und Interiorgestaltung des Radisson Collection Hotels in Tsinandali, Georgien, die Beleuchtung der U-Bahn-Stationen „Westfriedhof“ (1998), „Münchner Freiheit“ (2009) und „Marienplatz“ (2015) in München sowie das Pendel „Flying to Peace“ für die Messe Frankfurt (2018) und die „Silver Cloud“ für das Münchner Residenztheater (2019) sind nur einige Highlights auf der langen Liste der Auftragsarbeiten und spektakulären Einzelstücke für Privatkunden und öffentliche Gebäude.

https://www.ingo-maurer.com/