Das vegane Back-Genussangebot in Zürich ist ab sofort um eine Adresse reicher: Im Hauptbahnhof bietet die BakeryBakery pflanzenbasierte und von Hand hergestellte Back- und Patisserie-Köstlichkeiten. Nach zwei Pop-up Gastspielen ist sie nun zurück, um zu bleiben. 

Crèmeschnitten, Zimtschnecken, knusprige fermentierte Teige, Brote, luftige Gipfeli, Bagels, Sandwiches, Schinkengipfeli… Moment, Schinkengipfeli? – Doch, doch, alles was normalerweise mit Fleisch oder auch mit Ei, Milch und Butter zubereitet wird, ist bei BakeryBakery zu 100 Prozent pflanzenbasiert. Es ist schweizweit die erste rein vegane Bäckerei.

Bern goes Züri
Die strikt vegane Bäckerei BakeryBakery ist in der Berner Gastroszene ein fester Begriff. In Zürich waren die Berner bereits zweimal erfolgreich als Pop-up zu Gast – 2019 und 2021. Ab sofort beglückt die BakeryBakery nun die Limmatstadt und eröffnet eine feste Filiale im Hauptbahnhof Zürich. Die Geschäftsführung wird an Hermann Dill übergeben, der sich bereits auf die neue Herausforderung freut: “Das Team um die BakeryBakery und ich vertreten die gleichen Werte, das motiviert mich. Immer voran mit dem Gedanken, die Welt ein Stück besser zu machen.” Als ehemaliger Koch und Mitwirker im Roots, wird er dem einen oder der anderen Zürcher*in bekannt sein. „Es ist grossartig, erneut ein Projekt in Zürich zu haben“, schwärmt Hermann. Ihr 55 m2 grosser Shop in der Halle Löwenstrasse, Passage Gessnerallee, wird Süsses wie Salziges anbieten, Torten und Patisserie, Brot und Gebäck. Genauso wie Getränke und Kaffee-Variationen mit dem Speciality Coffee von Stoll. 

Vegane Rezepturen intensiv ertüftelt
Die Idee zur veganen Bäckerei hatte Koch und Gastronom Kevin Schmid: “Meine veganen Schinkengipfeli kamen schon immer sehr gut an”, lacht der Berner. “Und ich hatte einfach Lust und Appetit auf Backwaren.” Im Sommer 2019 begann er, zusammen mit seiner Partnerin Lycra und einem befreundeten Bäcker alle Rezepturen intensiv zu ertüfteln. Über Monate probten sie unterschiedliche Backzeiten der Teige oder testeten verschiedene pflanzenbasierte Schinkengipfeli- und andere Füllungen. “Die grösste Herausforderung beim veganen Backen war das Fett”, erinnert sich der 29-Jährige. “Wir haben sehr lange probiert, bis für jede Sorte die richtige Konsistenz, Knusprigkeit und natürlich einen leckerer Geschmack gefunden war. Bis sogar langjährige Bäcker*innen den Unterschied zum „echten“ Buttergipfeli nicht mehr bemerkten.”

Veganes Back-Handwerk im Shop-Ville 
Stolz ist man beim BakeryBakery Team auf das Handwerk: “Die Teige werden von Hand geknetet, gedehnt und gefaltet. Das gibt ihnen mehr Struktur und Stabilität”, so Kevin Schmid. Zudem werden keine Backtriebmittel verwendet und die Teige ruhen bis zu 24 Stunden lang. Hergestellt werden alle Backwaren in der BakeryBakery Backstube in Bern und ofenfrisch mit dem Zug ins Ladengeschäft im Zürcher Hauptbahnhof geliefert. „Die Zusammenarbeit mit der SBB funktioniert wunderbar und wir freuen uns darauf, im Shop-Ville vertreten zu sein“, sagt Hermann.

BakeryBakery
 Halle Löwenstrasse, Passage Gessnerallee 

Öffnungszeiten: Mo -Fr 07:00 – 19:00 (ohne Coronamassnahmen = 21:00) / Sa & So: 08:00 – 19:00 (ohne Coronamassnahmen = 20:00)

Ein erster Einblick in das Ladenlokal der neuen Filiale, welche ab dem 10.2 prall gefüllt mit veganen Backwaren sein wird.