Es hat sich herumgesprochen: Wer einen Extrem-Umbau für seinen 4×4 benötigt, der geht zu delta4x4 – selbst Raupenantriebe sind dort kein Problem. Sobald es um maximale Traktion geht, stellen Raupenantriebe die optimale Lösung dar: Durch ihre große Auflagefläche auf dem Boden sinkt das Fahrzeug bei weichem Untergrund deutlich weniger ein und auch die Traktion ist spürbar größer als bei Radfahrzeugen. Gerade im winterlichen Geländeeinsatz ist diese Antriebstechnik unschlagbar – wie Pistenraupen und Schneemobile tagtäglich beweisen.

So kommt denn auch René Veraguth, Chef der Schweizer Caflisch Garage, mit einem Spezialauftrag zu delta4x4 ins Süddeutsche Unterumbach: Ein wohlhabender Almwirt in den Schweizer Bergen möchte seinen Mercedes G auf Raupenantrieb umgebaut haben, um trotz aller Unbilden des Wetters seine Hütte auf fast 3.000 Meter Höhe anfahren zu können.

Für den Mercedes mit Raupenantrieb ist rasch ein kleines Vermögen fällig

Und da die Graubündner Berge zu den gebirgigsten und unwegsamsten Regionen der Schweiz zählen, sollte delta4x4 seinen G500 auf Raupenantrieb umrüsten. Doch bekanntermaßen sind Kettenfahrzeuge für den Straßeneinsatz im Sommer ziemlich ungeeignet, weshalb eine unkomplizierte jahreszeitliche Rückrüstung auf vier All-Terrain-Reifen möglich sein sollte.

Kein Problem für delta4x4: Um für die gewaltigen Raupen unter den Kotflügeln Platz zu schaffen, legen die Geländespezialisten den G500 um 20 Zentimeter höher. Die Anbindung am Fahrzeug wird so gestaltet, dass für den Sommer die Raupen unkompliziert abmontiert werden können.

https://www.youtube.com/watch?v=Gfn3GIvIe04

Gut, dass der Schweizer Hüttenfan über ein dickes Portemonnaie verfügt: Alleine die Raupen schlagen inklusive Montage mit 50.000 € zu buche, und der gleiche Betrag wird nochmals für Homologation, Tests etc. fällig. Die Höherlegung von delta4x4 – ebenfalls inklusive Homologation – kostet rund 19.000 Euro. Dazu addieren sich weitere 20.000 Euro für Umrüstungen, wie Dachträger und Frontbügel sowie die Umbereifung auf die großen Räder für den Sommereinsatz.

Dennoch: Die Frage, warum sich der Almwirt zusätzlich zu seinem Mercedes G500 nicht einfach eine Pistenraupe holt, stellt sich bei delta4x4 niemand.

https://www.delta4x4.com