Der Ferrari SP51 ist das neuste Unikat aus Maranello

Erst vor kurzem wurde das neuste Unikat der Traditionsmarke, der Ferrari SP51, vorgestellt. Er reiht sich ein in die exklusivste Gruppe der Unikate aus Maranello: einzigartige, absolut maßgeschneiderte Ferrari Modelle, die nach den Vorgaben des Kunden angefertigt werden und damit den Höhepunkt der Individualisierungsmöglichkeiten von Ferrari darstellen.

Der SP51, entworfen vom Ferrari Centro Stile unter der Leitung von Flavio Manzoni, ist ein V12-Spider mit Frontmotor auf Basis des Ferrari 812 GTS, von dem er seine Konfiguration, sein Chassis und seinen Motor geerbt hat. Auf den ersten Blick ist das auffälligste Merkmal des atemberaubenden Fahrzeugs das offene Verdeck, was dieses Unikat in jeder Hinsicht zu einem echten Roadster macht. Der sportliche Charakter steht im Mittelpunkt und der SP51 begeistert sowohl optisch als auch in Bezug auf das Hochgefühl beim offenen Fahren.

Ein besonderes Merkmal des Ferrari SP51 ist die neue Dreischicht-Lackierung in Rosso Passionale

Natürlich wurde die Aerodynamik des SP51 in einem Prozess bestehend aus CFD-Simulationen, Windkanal- und dynamischen Tests akribisch verfeinert, um nicht nur ultimativen Komfort im Innenraum zu gewährleisten, sondern auch den akustischem Komfort ebenso wie bei sein Vorbild zu gewährleisten.
Dank seiner nahtlos muskulösen, gewellten Flächen wirkt das Design des SP51 wunderbar kraftvoll und harmonisch. Seine Formen sind modern, geschmeidig und sinnlich zugleich, was zum großen Teil auf den umfangreichen Einsatz von Karbonfaser sowohl außen als auch im Innenraum zurückzuführen ist. Besonders auffällig ist die Zierleiste, die auf der Motorhaube die beiden Lüftungsschlitze dynamisch einrahmt.

Ein weiteres faszinierendes Merkmal des SP51 ist die neue Dreischichtlackierung in Rosso Passionale – diese Farbe wurde speziell für dieses Fahrzeug entwickelt und verleiht ihm einen eleganten und zugleich imposanten Charakter, der Autorität ausstrahlt. Dieser Eindruck wird noch verstärkt durch die blau-weiße Rennlackierung, inspiriert von dem legendären Ferrari 410 S aus dem Jahre 1955. Sie erstreckt sich nicht nur über die gesamte Länge des Wagens, sondern wird auch im Innenraum wiederaufgenommen.
Im Innenraum des Ferrari SP51 beweist die Sportwagen-Ikone aus Maranello Kreativität und handwerklichem Können

Vorne verleihen die speziell entworfenen Scheinwerfer dem SP51 eine sofort erkennbare Identität. Bemerkenswert sind auch die speziellen Räder mit Flügelprofilen aus Karbonfaser an jeder Speiche. Die Speichen sind zudem im nach vorne gerichteten Bereich mit einem raffinierten Ton-in-Ton-Diamantschliff versehen.

Der Höhepunkt des neuen Ferrari SP51 ist dessen Innenraum

Am Heck des Fahrzeugs sind Wölbungen das vorherrschende Motiv. Die Rücklichter sind unter dem Spoiler angeordnet. Unmittelbar hinter der Fahrgastzelle befinden sich zwei Strebebögen, die durch zwei tiefe Lufthutzen aus Karbonfaser optisch abgemildert werden. Zwischen diesen beiden Elementen spannt sich ein quer verlaufender Flügel aus Karbonfaser, dessen Profil sich über die Strebebögen legt. Der dadurch erzielte Effekt erinnert ein wenig an einen Targa, bei dem der Strebebogen den Überrollbügel elegant verdeckt – eine Hommage an die Sportprototypen von Ferrari in den frühen 1960erJahren .

Der Höhepunkt des akribischen Feinschliffs, an dem der Kunde bei jedem Schritt beteiligt war, ist jedoch der Innenraum, in dem atemberaubende neue Höhen von Kreativität und handwerklichem Können erreicht wurden. Bei der Personalisierung standen zwei Ideen im Mittelpunkt: die Entscheidung, dieselbe Farbe Rosso Passionale, die speziell für das Exterieur entwickelt wurde, als Hauptfarbe für die Alcantara®-Verkleidung zu verwenden, und die Idee, die Außenlackierung der Länge nach in den Innenraum zu übertragen.

Der weiß-blaue Streifen findet sich sowohl auf der Mittelkonsole, der Abdeckung zwischen den beiden Sitzen als auch auf den Nähten des Lenkrads wieder und schafft so eine nahtlose Kontinuität zwischen dem Exterieur und dem Interieur, in dem die Roadster-Architektur des Fahrzeugs eine wichtige Rolle spielt.

Dieser Ferrari SP51 wurde für einen langjährigen Kunden aus Taiwan entworfen

Die Türverkleidungen, der untere Bereich des Armaturenbretts und die Seitenwangen der Sitze, bestehend aus einem blauen Kvadrat®-Einsatz mit weißen Kreuzstichen und greifen ebenfalls das Motiv der Rennlackierung auf. Glänzende Karbonfaserleisten wurden im gesamten Innenraum eingesetzt, wo sie perfekt mit den Elementen im Farbton Nero Momo Opaco harmonieren. Dieser stilvoll elegante und imposante Look wird durch verschiedene weiße Stickereien (zum Beispiel das Logo des Cavallino Rampante und des Fahrzeugs am unteren Lenkradkranz) noch verstärkt.

Dieser Ferrari SP51 wurde für einen langjährigen Kunden aus Taiwan entworfen, der auch einer der führenden Sammler von Ferraris ist. Bei der Wahl des Models handelt sich um eine der erfolgreichsten Roadster-Version des ersten V12-Spiders mit Frontmotor in Maranello seit 50 Jahren. Sein kühnes Styling fesselt auf den ersten Blick. Dabei bewahrt er auf brillante Weise die charakteristische Eleganz seines Vorbilds, des Ferrari 812 GTS, und überschreitet gleichzeitig die Grenzen, indem er eine völlig neue Art des Fahrens unter freiem Himmel bietet.

Die Sonderprojekte von Ferrari

Im Rahmen des Sonderprojektprogramms entstehen einzigartige Ferrari Modelle (sogenannte „One- Offs“) mit exklusivem Design ganz nach Wunsch des jeweiligen Kunden, der damit ein absolut einzigartiges Modell erhält. Jedes Projekt startet mit einer Kundenidee und wird dann exklusiv von einem Designteam des Ferrari Centro Stile entwickelt. Nachdem die Proportionen und Formen des Autos festgelegt sind, werden detaillierte Konstruktionsentwürfe und ein Designmodell erstellt, bevor der Bau des neuen Unikats beginnt.

Der gesamte Prozess dauert im Durchschnitt rund zwei Jahre, wobei der Kunde stets eng in die Bewertung, Konstruktions- und Verifizierungsphasen eingebunden ist. Das Ergebnis? Ein einzigartiger Ferrari mit dem Logo des Cavallino Rampante, der mit denselben herausragenden Eigenschaften ausgestattet ist, die alle Fahrzeuge aus Maranello auszeichnen.

https://www.ferrari.com