Schicke neue Convertibles und Notebooks für Konsumenten sowie ein Mixed-Reality-Headset hat Dell für Sie im Gepäck. Zudem präsentiert Ihnen das Unternehmen einen bis dato einzigartigen Support-Service für Privatkunden.Schicke neue Convertibles und Notebooks für Konsumenten sowie ein Mixed-Reality-Headset hat Dell für Sie im Gepäck. Zudem präsentiert Ihnen das Unternehmen einen bis dato einzigartigen Support-Service für Privatkunden.

Dell stellt Ihnen an dieser Stelle seine neuen, schlanken und leichten Inspiron-7000-Notebooks vor. Die idealen Reisegefährten stehen in Ausführungen mit 13 und 15 Zoll zur Verfügung, können in den Farben Platinumgrau und Champagnerrosé bestellt werden und bringen ein FHD-IPS-Display für knackig scharfe Bilder mit. Das 15-Zoll-Modell lässt sich optional auch mit einem UHD-Bildschirm ordern, der den AdobeRGB-Farbraum einhundertprozentig abdeckt. Die Notebooks profitieren von der ausserordentlichen Leitungsfähigkeit und den Hardware-basierten Sicherheitsfeatures von Intel Core Prozessoren der achten Generation und ermöglichen ein Login ohne Passwort. Die User können sich mit Windows Hello sowie einer Infrarot-Kamera  – oder beim 13-Zoll-Modell alternativ mit Fingerabdruckleser – biometrisch anmelden. Ausserdem haben sie die Wahl zwischen zahlreichen Speicheroptionen einschliesslich PCIe NVMe SSD.

Dell hat seine 2-in-1-Geräte der Inspiron-5000-Serie mit 13 und 15 Zoll aktualisiert

Mit dem XPS 13 hat Dell auch das preisgekrönteste seiner Notebooks aktualisiert. Ausgestattet mit neuen Intel Core i7 Prozessoren der achten Generation und Dynamic-Power-Mode-Technologie bringt das XPS 13 nun bis zu 44 Prozent mehr Leistung als sein Vorgänger. Die nunmehr vier statt zwei Prozessorkerne machen sich beim Multitasking und beim parallelen Betrieb mehrerer Anwendungen deutlich bemerkbar. Mit seinem optionalen QHD+-InfinityEdge-Display – das auf Wunsch zusätzlich mit Touchbedienung versehen werden kann – eröffnet das Notebook ausserdem fesselnde visuelle Erlebnisse mit scharfen Bilder und lebendigen Farben. Zudem hat Dell seine 2-in-1-Geräte der Inspiron-5000-Serie mit 13 und 15 Zoll aktualisiert und dabei extreme Leistungsfähigkeit in einem superdünnen Design verpackt. Das ebenfalls neu aufgelegte 2-in-1 der Reihe 17 7000 liefert ein Komplettpaket aus extra grossem Bildschirm, neuen Intel Core CPUs der achten Generation und DDR4-Arbeitsspeicher für noch mehr Leistungsfähigkeit beim Multitasking.

Premium Support Plus gibt es künftig auch für Privatkunden

Dell Premium Support Plus, ein Service der bislang Unternehmenskunden vorbehalten war, steht jetzt neu auch Nutzern von Consumer- und Gaming-PCs zur Verfügung. Er baut auf dem Premium Support von Dell auf, den Privatkunden schon seit längerem nutzen können und der sich durch Features wie Rund-um-die-Uhr-Telefonbetreuung, Vor-Ort-Service nach vorhergehender Ferndiagnose sowie Hardware- und Software-Support auszeichnet. Zu den Erweiterungen von Premium Support Plus zählen proaktive Problemerkennung (1), automatische Virenentfernung und Optimierung der Performance, die allesamt auf der exklusiven SupportAssist-Technologie von Dell basieren (2). Darüber hinaus umfasst der Service viele zusätzliche erweiterte Supportfeatures wie Reparaturen bei versehentlichen Beschädigungen. Privatkunden können den neuen Premium Support Plus gezielt auf ihre Bedürfnisse zuschneiden. Dazu haben sie die Wahl zwischen automatisiertem Support, persönlichem Support oder einer Kombination aus beidem. Verfügbar ist der Premium Support Plus für alle Inspiron-, XPS- und Alienware-Systeme von Dell.

Dell präsentiert erstmals ein Mixed-Reality-Headset

Mit dem Dell Visor präsentiert Dell erstmals ein Virtual-Reality-Headset, das in Partnerschaft mit Microsoft für die Windows-Mixed-Reality-Plattform entwickelt wurde. Das Headset verfügt über ein klappbares Visier für komfortable Übergänge und ist mit angenehmen Kopf- und Gesichtspolsterungen ausgestattet. Der Sitz des Geräts lässt sich per Daumenrad einstellen und sein intelligent ausbalanciertes Gewicht nimmt Druck von der Nase und den Wangen. Die strapazierfähige, weisse Oberfläche des Headsets ist leicht zu reinigen und dank des durchdachten Designs sind die Kabel am Hinterkopf gebündelt, was grosse Bewegungsfreiheit ermöglicht. Der Dell Visor nutzt dieselbe Technologie, die auch in der Microsoft HoloLens zum Einsatz kommt, darunter Inside-Out-Tracking-Kameras, die einen 360-Grad-Rundumblick eröffnen. Das Headset ist in der Lage, Umgebungen zu scannen und erlaubt eine plattformagnostische Kommunikation. Sie ermöglicht es, auch mit Usern zu interagieren, die Mixed-Reality-Headsets anderer Hersteller nutzen. Die Controller für das Headset bieten komplette Bewegungsfreiheit im dreidimensionalen Raum mit Hilfe eines Thumb Stick und von Tasten, die anhand von Sensoren im Headset nachverfolgt werden.

Preise und Verfügbarkeiten

• Die Inspiron-7000-Notebooks mit 13 Zoll (7370) und 15 Zoll (7570) kosten ab CHF 899 respektive ab CHF 949.
• Das aktualisierte XPS 13 hat einen Startpreis von CHF 1‘299.
• Das Inspiron 5000 2-in-1 mit 13 Zoll (5379) und das 15-Zoll-Modell (5579) starten bei einem Preis von CHF 899.
• Das Inspiron 17 7000 2-in-1 (7773) ist zu einem Startpreis von CHF 1‘199 verfügbar.

Sämtliche Preise für Notebooks und 2-in-1-Geräte verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und Versandkosten.

Der Premium Support Plus für die Inspiron-, XPS- und Alienware-Systeme von Dell ist ab sofort verfügbar.

Das Mixed-Reality-Headset Dell Visor und die Controller werden in den kommenden Monaten verfügbar sein.

www.dell.ch