Mit rund zehn Tagen Verspätung wird in wenigen Wochen die Weinernte 2021 auf Tenuta Luce beginnen. Der Winter 2020/2021 war geprägt von anhaltenden Regenfällen, die die Grundwasserreserven gut auffüllten, ohne die Winterschnittarbeiten in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen. Der in den Rebzeilen ausgesäten Gründüngung zur Förderung der Biodiversität verhalfen sie außerdem zu einer guten Entwicklung. Der Frühling kam spät und die weit unter dem jahreszeitlichen Durchschnitt liegenden Temperaturen führten zu einer Verzögerung des Austriebs.  Bis Juni blieben die Temperaturen deutlich unter den saisonalen Durchschnittswerten, insbesondere in kalten Nächten, die eine gute Entwicklung des Blattapparates und eine Verlängerung der Trauben ermöglichten. Blüte und Fruchtansatz verliefen dank der günstigen Wetterbedingungen gut.

Der Sommer war heiß mit hohen Temperaturen und die jüngeren Weinberge brauchten eine Notbewässerung. Tatsächlich werden neue Weinberge nur noch mit einem Bewässerungssystem angelegt, um den Auswüchsen des evidenten Klimawandels entgegenzuwirken. Auf Tenuta Luce haben Merlot und Sangiovese vor kurzem die Phase der Traubenfärbung mit großer Homogenität abgeschlossen. Erntetermin für den Merlot ist voraussichtlich Ende September und für den Sangiovese in der zweiten Oktoberwoche.

Die Weinberge auf Tenuta Luce in Montalcino (credits: Cris Toala Olivares).

Tenuta Luce erstreckt sich südwestlich von Montalcino im Herzen des Naturparks Val d’Orcia: eine agrarisch geprägte Landschaft, die in der Zeit vor der Renaissance im Zeichen der Ästhetik vom Menschen mit Bedacht neu gestaltet wurde und seit 2004 zum immateriellen Welterbe der Unesco gehört. In diesem außergewöhnlichen Landstrich, der historisch für seine hochkarätigen Weine bekannt ist, erstrecken sich die zur Tenuta Luce gehörenden 249 Hektar zwischen ausgedehnten Wäldern, Olivenhainen und 88 Hektar Weinbergen. Eine intakte Umwelt, dünn besiedelt und reich an biologischer Artenvielfalt. Das helle Licht, die frische und windige Luft aufgrund der besonderen Lage sowie die Vielfalt der Böden und Höhen machen Tenuta Luce zu einem besonderen Ort, an dem die Balance all dieser Elemente mit tiefem Respekt bewahrt wird. Ein Respekt, der bis in den Weinkeller reicht, wo jeder Arbeitsschritt mit größter Sorgfalt ausgeführt wird, um die im Weinberg erzielte kostbare Harmonie noch zu steigern. Aus dieser Philosophie und dem einzigartigen Terroir entstehen die Weine der Tenuta Luce: Luce, Lucente, Luce Brunello und Lux Vitis, in einem virtuosen Projekt, das Anfang der 90er Jahre gestartet wurde, um den maximalen Ausdruck von Montalcino in einer sehr markanten Handschrift zu erhalten.

Sangiovese und Merlot sind die Hauptrebsorten auf Tenuta Luce (credits: Cris Toala Olivares).