Seit rund zwei Monaten gilt in der Schweiz die Empfehlung #stayathome: “Bleiben Sie zu Hause”. Seither haben hunderttausende Schweizerinnen und Schweizer ihre Arbeitsplätze ins Homeoffice verlegt, die Kinder zuhause beim Fernunterricht betreut, das traute Heim nur selten verlassen – und dafür das Essen gerne mal mit Uber Eats nach Hause bestellt. Hier sind die Foodtrends im historischen Frühling 2020.

In den vergangenen Wochen hat Uber Eats, die App für Mahlzeitenlieferung, diverse Massnahmen ergriffen, um die Schweizerinnen und Schweizer während dem “Lockdown” zu unterstützen und die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen. So wurde die Registrierung neuer Restaurants vereinfacht, Kurieren wurden die Auslagen für Sanitärprodukte rückerstattet und die Menschen zu Hause konnten ohne Liefergebühr bei Uber Eats Essen bestellen.

Uber Eats ist in der Schweiz in den zehn Städten Bern, Zürich, Basel, Genf, Lausanne, Montreux, Morges, Nyon, Vevey und Fribourg verfügbar und arbeitet mit über 1300 lokalen Partner-Restaurants zusammen. Die durchschnittliche Lieferzeit beträgt weniger als 30 Minuten.

Die Schweizer reisen – kulinarisch

Was also haben die Schweizerinnen und Schweizer in dieser Zeit am häufigsten nach Hause bestellt? Uber Eats hat die Bestellungen* ausgewertet und die Foodtrends im historischen Frühling 2020 erstellt.

Was auffällt: Neben den “üblichen Verdächtigen” namens Hamburger, Pommes und Pizza bestellt die Schweiz gerne Spezialitäten aus Asien, dem Nahen Osten, Mexiko oder Hawaii. So werden bei der kulinarischen Reise um die Welt häufig japanische Tantanmen Ramen, indisches Butter Chicken und hawaiianische Poké Bowls gegessen. Und: auch das edle Fîlet Mignon darf heute vom Lieferdienst gebracht werden.

Für “Reiselustige”, die Spezialitäten aus aller Welt kosten wollen, lohnt sich ein Blick in die Karten der Uber Eats Partner-Restaurants, zum Beispiel Le Cèdre (orientalisch), Bund39 (chinesisch), Ikoo (japanisch), Oh my greek (griechisch), Luigia (italienisch), Yardbird und The Bite (amerikanisch) oder LA Brea SoCal Tacos (mexikanisch) in Zürich oder Union Diner (amerikanisch) und Dio Mio (italienisch) in Basel.

*Berücksichtigt sind Lieferungen zwischen dem 1. März 2020 und dem 16. April 2020.