Das Imperiale Moonphase Uhrenmodell für Damen von Chopard

Mondphasen lassen Frauenherzen höher schlagen. Daher gibt Chopard der Mondphase nun einen festen Platz in der Kult-Kollektion Imperiale. Mond und Sterne – als funkelnde Diamanten auf blau und weiß schimmerndem Perlmutt – laden zu einer poetischen Reise ins Universum ein. Ein Universum, das so raffiniert bewegt wird wie es gestaltet ist: durch das von Chopard Manufacture entwickelte und produzierte Automatikkaliber Chopard. 96.25-C.

Ihre subtilen Anklänge an das Römische Imperium verleihen der Imperiale, einem der großen Klassiker von Chopard, ihre majestätische und gleichzeitig moderne Eleganz. So immens wie ihre Inspiration ist auch das Spektrum dieser Kollektion, die durch schlichte Raffinesse besticht. Jetzt wartet die Kollektion Imperiale mit einer Premiere auf, mit einer reizvollen Komplikation, die Ästhetik und Technik perfekt verbindet: die Mondphase. Sie macht das neue Modell zu einer würdigen Vertreterin der Haute Horlogerie von Chopard.

Das Uhrenmodell Imperial Moonphase von Chopard ist eine Damenuhr mit inneren Werten

Sie ist nicht nur schön anzusehen, sondern überzeugt auch durch innere Werte − das Kaliber Chopard 96.25-C. Dabei ist die Imperiale Moonphase eine durch und durch feminine Uhr, die daran erinnert, dass die Uhrmacherkunst auch eine weibliche Seite hat: Als „kleine Schwester“ der Astronomie hat sie aus der Beobachtung von Sonne und Mond das Fundament für die Zeitmessung entwickelt. Auch die Erfindung der Armbanduhr ist den Frauen zu verdanken. So ist die Imperiale Moonphase für Frauen gedacht, die neben dem Design auch die technische Perfektion einer Uhr schätzen. Das Automatikkaliber mit Mondphase, das diese jüngste Kreation von Chopard bewegt und ihr eine sehr großzügige Gangreserve von 65 Stunden ermöglicht, ist eines von zehn Kalibern, die Chopard von A bis Z selbst entworfen, entwickelt und in den eigenen Werkstätten in bisher 70 Varianten produziert hat. Mit den anspruchsvollsten Zertifikaten der Branche ausgezeichnet, haben sie Chopard Manufacture in nur 20 Jahren zu einer der großen Marken der Haute Horlogerie gemacht.
Die zahlreichen skulpturalen und sinnlichen Details der Imperiale verweisen auf das monumentale Vermächtnis vergangener Kaiserreiche. Was lag also näher, als römische Ziffern zu wählen? Die Hörner sind antiken Säulen nachempfunden, die wie ihre großen Vorbilder durch perfekte Proportionen überzeugen. Wie spitze Dolche, die den einstigen Souveränen als Waffen dienten, wirken die Zeiger mit ihrer geschwungenen Silhouette. An die verführerischen Waffen einer Frau erinnert dagegen die kleine Sekunde bei 6 Uhr, deren mit Perlmutt verzierte, ineinander verschlungene Arabesken das berühmte Motiv der Imperiale nachzeichnen.

Die feminine Uhr von Chopard mit lavendelblauem Armband aus Alligatorleder

Das zauberhafte Zifferblatt lädt auf eine Reise zu den Sternen ein: Der silberne Glanz, der auf einer Scheibe aus blauem Perlmutt funkelnden Sternbilder, zieht den Blick magisch an. Die mit blauem und weißem Perlmutt besetzte Scheibe bei 12 Uhr zeigt den Mondzyklus an, der in 29,5 Tagen den Wechsel von Neumond zu erstem Viertel, Vollmond und letztem Viertel durchläuft. Eingestellt wird diese Komplikation mithilfe der Krone. Ein funkelnder Kranz aus Diamanten erhellt dieses Himmelsgewölbe. Der Lauf der Stunden wird durch römische Ziffern und diamantbesetzte Indizes auf dem Zifferblatt aus weißem Perlmutt angezeigt.
Die Imperiale Moonphase ist eine durch und durch feminine Uhr: Ihr raffiniertes Design, das zart irisierende Perlmutt-Zifferblatt, die pudrigen Farbtöne und das perfekt darauf abgestimmte, lavendelblaue Armband aus Alligatorleder, die Diamanten auf der Lünette und den Bandanstößen und nicht zuletzt das mit 36 mm perfekt bemessene Gehäuse lassen daran keinen Zweifel.

Technische Details – Chopard Imperiale Moonphase

Gehäuse:
• 18 Karat Weissgold
• Gehäuseabmessungen: 36,00 mm
• Gehäusehöhe: 9,84 mm
• Wasserdichtigkeit: 50 m
• Krone, Lünette und Bandanstöße aus 18 Karat Weissgold, diamantbesetzt
• Entspiegeltes Saphirglas
• Offener Boden
Uhrwerk:
Mechanikwerk mit Automatikaufzug Chopard 96.25-C
• Werksabmessungen: 28,40 mm
• Werkshöhe: 4,70 mm
• Anzahl Lagersteine: 32
• Frequenz: 4 Hz (28 800 Halbschwingungen 
pro Stunde)
• Gangreserve: 65 Stunden
• Mondphasenanzeige mit weißem und blauem Perlmutt besetzt
• Chronometerzertifikat (COSC)
Zifferblatt und Zeiger:
• Zifferblatt aus weißem und blauem Perlmutt
• Rhodinierte Stunden- und Minutenzeiger in Schwertform
• Kleine Sekunde mit rhodiniertem Imperiale-Motiv
• Diamantbesetzte Indizes
• Zentrales Gewinde und Gewinde der Sekundenscheibe diamantbesetzt
Funktionen und Anzeigen:
• Stunden- und Minutenanzeige aus der Mitte
• Kleine Sekunde bei 6 Uhr
• Mondphase bei 12 Uhr
Armband: 
• Armband aus lavendelblauem Alligatorleder mit Schließe aus 18 Karat Weissgold
Ref. 384246-1001