Prove your humanity: 7   +   5   =  

Die neue Signatur von Chloé Vor sieben Jahren trat eine ganz besondere Rose ans Licht. Sinnlich und pudrig. Der zarte Duft – innovativ und einzigartig, wie eine zweite Haut – war vom ersten Tag an ein grosser Erfolg. Durch Transformierung und Modernisierung der edelsten aller Blumen, leitete der Duft von Chloé einen neuen olfaktorischen Trend ein. Umhüllt von einem unverwechselbaren Glas-Flakon, dessen Hals eine geknotete Satinschleife ziert, wurde das unnachahmliche Parfum zu einem Sinnbild für Weiblichkeit.

Heute beginnt für Chloé ein neues Kapitel. Es handelt von einer floralen Komposition, die in ein Meer aus weißen Rosen getaucht wurde. Nach Chloé Eau de Parfum, L’Eau de Chloé und Roses de Chloé, feiert Chloé die Entstehung eines neuen zarten Duftes: Chloé Eau de Toilette.

Ein Meer aus weißen Rosen Die Eleganz des Duftes liegt in seiner Feinheit. Chloé Eau de Toilette greift die unverkennbare Schönheit seiner Vorgänger in allen Facetten auf. Wie mit jeder Variation des Originals läuft auch hier alles auf die Rose hinaus. Nur zeigt sie dieses Mal eine Facette, die leichter und weicher ist als je zuvor. Schon die ersten Noten des Chloé Eau de Toilettes verströmen eine Frische, die so ganz anders ist. Michel Almairac (Robertet), der Parfumeur von Chloé Eau de Parfum und seinen Variationen, hat dieses frische, moschusartig-florale Eau de Toilette zusammen mit Sidonie Lancesseur entwickelt. Ins Zentrum der Komposition stellten sie die Rose Absolue und um sie herum ein einzigartiges Bouquet: Wie Floristen „steckten“ sie Bergamotte dazu, um unsere Neugier zu wecken. Dieser zitrische Frische-Akkord und ein Aura aus Magnolie gemischt mit Gardenie schmiegen sich lebendig um die weiße Rose. Rosenknospen, vom Morgentau zum Erblühen gebracht, verschmelzen in einem Meer aus weissen Blütenblättern. Warmer Moschus federt den Duft weich ab. Auf der Haut entwickelt die Chloé Eau de Toilette-Rose ihr Feingefühl und ihren Sinn fürs Geheimnisvolle.